Energie noch teurer

Ölpreis steigt auf Drei-Jahres-Hoch

Von Christian Siedenbiedel
27.09.2021
, 11:48
Öl
Der Ölpreis legt zum Wochenbeginn nochmal zu. Auch das Tanken in Deutschland wird weiter teurer.
ANZEIGE

Die Ölpreise haben am Montag ihren Anstieg der vergangenen Woche fortgesetzt. Während Nordseeöl der Marke Brent auf einen dreijährigen Höchststand stieg, notierte amerikanisches Rohöl auf einem Zweimonatshoch. Gründe für die hohen Ölpreise sind sowohl eine starke Nachfrage als auch ein knappes Angebot.

ANZEIGE

Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 79,17 Dollar. Das waren 1,08 Dollar mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,05 Dollar auf 75,03 Dollar.

In der Nacht auf Montag war der Brent-Preis bis auf 79,52 Dollar gestiegen, das war der höchste Stand seit Oktober 2018. Ein Fass WTI kostete bis zu 75,32 Dollar und damit so viel wie zuletzt im Juli.

Goldman hebt die Ölpreis-Prognose an

Die Gründe für den Anstieg der Ölpreise sind seit Wochen dieselben: Auf der Nachfrageseite sorgt die vielerorts solide Konjunkturerholung vom Corona-Einbruch für einen hohen Bedarf an Erdöl, Benzin und Diesel. Auf der Angebotsseite herrscht jedoch Knappheit. Zwar weitet der Ölverbund Opec Plus seine Förderung seit einigen Monaten schrittweise aus. Allerdings ist es zuletzt vor allem in den Vereinigten Staaten zu wetterbedingten Förderausfällen gekommen.

„Das aktuelle Angebotsdefizit ist höher als wir erwartet hatten", schreiben die Analysten der Bank Goldman Sachs. Die Nachfrage erhole sich von den Folgen der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus schneller als gedacht. Daher trauten sie Brent bis zum Jahresende einen Preis von 90 statt 80 Dollar je Barrel zu.

Auch Benzin und Diesel sind nochmal teurer geworden. Nach Zahlen des Internetportals Clever Tanken kostete ein Liter Diesel zuletzt im Bundesdurchschnitt 1,442 Euro, ein Liter Super E10 kostete 1,584 Euro. In vielen Städten liegt allerdings der Durchschnittspreis für Super auch schon über 1,60 Euro.

ANZEIGE
Quelle: FAZ.NET
Christian Siedenbiedel - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Christian Siedenbiedel
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE