FAZ plus ArtikelBörsenbericht

Snap-Absturz drückt Kurse an der Wall Street

24.05.2022
, 20:13
Der deutsche Leitindex verlor am Dienstagnachmittag 1,52 Prozent auf 13 960 Punkte. Für den M-Dax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 1,52 Prozent nach unten auf 29 003 Punkte.
ANZEIGE

Der zum Wochenstart schon fast gebrochene Abwärtstrend seit Anfang Januar ist im Dax intakt geblieben. Der deutsche Leitindex verlor am Dienstag 1,8 Prozent auf 13 919 Punkte. Für den M-Dax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 1,9 Prozent nach unten auf 28 894 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 fiel um 1,6 Prozent. Die Anteilsscheine von Versorgern waren in ganz Europa sehr schwach.

RWE im Dax und Uniper im M-Dax fielen um jeweils 5 Prozent. Börsianer verwiesen auf einen Pressebericht über eine womöglich drohende Sondersteuer in Großbritannien auf außerordentlich hohe Gewinne von Stromerzeugern durch den Preisanstieg der vergangenen Monate. TAG Immobilien rutschten im M-Dax nach Zahlen für das erste Quartal um gut 8 Prozent im Kurs nach unten. Analysten stellten vor allem auf die höhere Verschuldungsquote des Konzerns ab. Im S-Dax brachen About You um rund 8 Prozent im Kurs ein. Der Modehändler enttäuschte mit seiner Umsatzprognose. Die Aktie der Adler Group sackte um 16 Prozent ab nach einem Pressebericht über mutmaßliche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Immobilienkonzern.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Strom-Vergleich: Sparen mit günstigem Strompreis
Kapitalanlage
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE