FAZ plus ArtikelDie Vermögensfrage

Wie man sich den Pflichtteil am Erbe bewahrt

Von Gregor Brunner
04.07.2022
, 07:46
Wenn ein Mensch stirbt, kann es bei aller Trauer Streit ums Erbe geben.
Ein Streit um das Erbe kann sich an vielen Stellen der Erbermittlung entzünden. Die Auskunft über den Anteil kann ein solcher wunder Punkt sein. Was Hinterbliebene wissen sollten.
ANZEIGE

Am Ende bekommen das Erbe zu gleichen Teilen der Ehegatte und die Kinder – oder etwa nicht? Wenn es nur so intuitiv und einfach wäre. Die vielen Erbstreitigkeiten, die vor Gericht geklärt werden müssen, widersprechen dieser Annahme. Selbst mit einem Testament kann sich der Erblasser nicht hundertprozentig sicher sein, dass die Erben am Ende nicht im Zwist vor Gericht stehen.

So etwa geschehen im Falle einer Erblasserin, die eine Pflichtteilsklausel in ihrem Testament festgeschrieben hatte. Diese verfügte: „Sollte eines unserer Kinder nach dem Tode des Erstverstorbenen den Pflichtteil fordern, so erhält es beim Tode des Letztverstorbenen ebenfalls nur den Pflichtteil.“

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Brunner, Gregor
Gregor Brunner
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Strom-Vergleich: Sparen mit günstigem Strompreis
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Hypothekenrechner
Jetzt Zinsen vergleichen
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
ANZEIGE