<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Weltkriegsfunde in Estland

Am Fuß der blauen Berge

Von Lucas Bäuml
Aktualisiert am 28.03.2020
 - 14:28
Auf einer Plane sind die Knochen eines gefallenen Soldaten aus der Schlacht um die Tannebergstellung 1944 ausgebreitet. zur Bildergalerie
In estnischer Erde zwischen Tallinn und St. Petersburg finden sich Zeugnisse aus dem Zweiten Weltkrieg: alte Panzer und Flieger, rostige Geschütze und die Knochen zehntausender Soldaten. Hobbyarchäologen bringen sie in Estland ans Tageslicht.

Sie suchen nach den Spuren einer blutigen Vergangenheit – mit Schaufeln und Spaten. Einst waren in den Blaubergen zwischen Tallinn und St. Petersburg die Wikinger und die Deutschorden zu Hause, später Russen und Schweden. Das meiste, was heute in dieser estnischen Erde steckt, ist aus dem Zweiten Weltkrieg: alte Panzer und Flieger, rostige Geschütze, Orden, Munition und die Knochen zehntausender Soldaten. Die Hobbyarchäologen des Geschichtsvereins „Kamerad“ bringen sie wieder zutage.

Das viele Grün der Natur kann die alten Stellungen und Bombentrichter zwar bedecken, aber nicht verbergen. Denn hier waren die Sowjets im Winter 1944 in eine große Offensive gegangen und hatten die Deutschen zurückgeschlagen. Mit der Schlacht um den Brückenkopf von Narwa öffnete sich der Roten Armee der Weg nach Westen.

Die Zeugnisse jener Kämpfe werden nun geborgen. Dafür kooperieren die Archäologen mit der Deutschen Kriegsgräberfürsorge, mit estländischen und russischen Behörden. Sie helfen, die Überreste der Gefallenen zu finden, zu identifizieren und zu beerdigen. Der Fotograf Lucas Bäuml hat sie begleitet.

Mehr Bilder und Reportagen von Lucas Bäuml finden sich auf Instagram und auf der Webseite www.lucasbaeuml.com

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.