In Brasiliens Crackland

Mein Doktor der Clown

27.08.2021
, 13:28
Palhaco steht auf seiner Mütze, aber Flavio ist kein gewöhnlicher Clown.
In seinem weißen Kittel kam er nicht ran an die Drogensüchtigen Sao Paulos. Nun hat der Psychologe einen anderen Weg gefunden mit ihnen zu reden. Die Fotografin Amanda Perobelli hat ihn bei seinen Visiten begleitet.

„Cracolandia“ oder auch „Crackland“ umfasst etwa acht Blöcke der historischen Innenstadt São Paulos. Die Gegend gilt als gefährlich. Hier leben die Drogenabhängigen und Dealer drücken sich herum. Durch die Coronapandemie und die ruinierte Wirtschaftslage spült es immer mehr Menschen auf die Straßen Brasiliens. Sie brauchen Hilfe und mentale Unterstützung.

Flavio Falcone ist Psychiater, aber anfangs wollten die Gestrandeten nicht mit ihm sprechen. Für viele war er ein Fremdkörper in mitten der Straße. Bis er sich dazu entschied, sich als Clown zu verkleiden, um dem Leid mit Humor und Fröhlichkeit gegenüber zu treten. „Dieser Charakter ist unperfekt, er deckt Fehler auf, er steht für die fragile Existenz im Schatten. Der Clown, der stolpert, bringt dich zum Lachen, nicht der, der geradeaus läuft“, sagt Flavio.

Er ist kein gewöhnlicher Karnevalsclown. Flavio ist von der Hip Hop Kultur beeinflusst und trägt zu seiner roten Nase eine schwere Goldkette und Baseball Cap. Gemeinsam mit der Schauspielerin Andrea Macera nutzen sie Kostüme und Musik um das Eis zu brechen. Während der sogenannten „Radio Time“ können sich Obdachlose Musik wünschen und dazu auch rappen. Außerdem bietet er medizinische Beratung an bei denen, die ihm schon vertrauen.

Seit 2012 arbeitet er in den Cracklands und seit die Regierung ihre Hilfe gestrichen hat, versucht Flavio Falcone diese Lücke zu füllen. Das verschafft ihm Vertrauen unter den Obdachlosen. Einer von ihnen ist Jailson Antonio de Oliveira. Sein Vertrauen ging so weit, dass er sich sogar das Wort „palhaco“, portugiesisch für Clown, auf den Unterarm hat tätowieren lassen. Dank Flavios Einsatz lebt er heute in einer kleinen Wohnung gemeinsam mit seiner Freundin. „Dank Flavio Falcone, dem Clown, habe ich heute ein besseres Leben, er ist meine rechte Hand, er hilft mir mit allem.“

Der Clown ist mitten im Geschehen.
Der Clown ist mitten im Geschehen. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Zelte stehen als Unterkünfte der Obdachlosen auf dem Princesa Isabel Square.
Zelte stehen als Unterkünfte der Obdachlosen auf dem Princesa Isabel Square. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Flavio Falcone schminkt sich vor seinem Besuch im Crackland.
Flavio Falcone schminkt sich vor seinem Besuch im Crackland. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Jonatha de David Sousa Reis und  Bruna Kelly Simoes sind während der Coronapandemie obdachlos geworden, für sie kommt zu wenig Hilfe vom Staat.
Jonatha de David Sousa Reis und Bruna Kelly Simoes sind während der Coronapandemie obdachlos geworden, für sie kommt zu wenig Hilfe vom Staat. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Jailson Antonio de Oliveira hat heute dank des Clowns ein Dach über dem Kopf.
Jailson Antonio de Oliveira hat heute dank des Clowns ein Dach über dem Kopf. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Jailson Antonio de Oliveira zeigt der Fotografin seine Tätowierung, die er sich für Flavio hat stechen lassen.
Jailson Antonio de Oliveira zeigt der Fotografin seine Tätowierung, die er sich für Flavio hat stechen lassen. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Während der „Radio Time“ rappt Antonio Carlos Nascimento. Er lebt im Crackland und nennt sich als Künstler „Kawex“.
Während der „Radio Time“ rappt Antonio Carlos Nascimento. Er lebt im Crackland und nennt sich als Künstler „Kawex“. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Andrea Macera schminkt sich vor ihrem Einsatz mit Flavio. Sie nennt ihren Charakter Mafalda Mafalda.
Andrea Macera schminkt sich vor ihrem Einsatz mit Flavio. Sie nennt ihren Charakter Mafalda Mafalda. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Nelson Isaias da Silva ist einer der Obdachlosen, die am Princesa Isabel Square leben.
Nelson Isaias da Silva ist einer der Obdachlosen, die am Princesa Isabel Square leben. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Flavio umarmt einen der Männer aus dem Crackland.
Flavio umarmt einen der Männer aus dem Crackland. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Männer spielen Domino am Princesa Isabel Sqaure, der im Areal des Cracklands liegt.
Männer spielen Domino am Princesa Isabel Sqaure, der im Areal des Cracklands liegt. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Gabriella da Silva und Jailson Antonio de Oliveira haben nun eine gemeinsame Unterkunft.
Gabriella da Silva und Jailson Antonio de Oliveira haben nun eine gemeinsame Unterkunft. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Flavio Falcone und Andrea Macera sprechen im Hinterhof mit jungen Männern.
Flavio Falcone und Andrea Macera sprechen im Hinterhof mit jungen Männern. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Obdachlose Menschen stehen für Essen Schlange.
Obdachlose Menschen stehen für Essen Schlange. Bild: Amanda Perobelli/Reuters
Quelle: kuhl./F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot