<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelFasnet

Hier sind die krassen Narren los

 - 16:56
Weniger Kamelle, mehr Blaskapelle. zur Bildergalerie

„Es war ungefähr vor zwei Jahren, als ich nach ein paar Fotoaufnahmen in Berlin im Bundestag plötzlich auf eine recht lustige Gruppe karnevalistisch verkleideter Schwaben traf“, sagt er. „Ich sprach sie an und fand sie interessant. Wir sprachen von Tradition, Riten und Bräuchen.“ Ein paar Tage später war er auf dem Weg ins südwestdeutsche Mengen. Eine Woche lang erlebte er die Höhepunkte einer schwäbisch-alemannischen Fastnacht – von früh am Morgen bis spät in die Nacht, mit allem Drum und Dran.

Wie der Karneval im Rheinland hat die südwestdeutsche Fastnacht ihren Ursprung in Feiern, bei denen kurz vor Beginn der Fastenzeit die leicht verderblichen Lebensmittel aufzubrauchen waren. Alles musste raus. Die Fastnacht-Feiern beginnen in einigen schwäbisch-alemannischen Orten am 11. November; in anderen gehen sie am Dreikönigstag, dem 6. Januar, los. Erst werden die Masken abgestaubt, dann die Kostüme geputzt, es finden erste Umzüge statt und am 40. Tag nach Weihnacht, an Lichtmess, nimmt die Fastnacht Fahrt auf.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenKarnevalBundestagRheinlandBierWein

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.