<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Lumix Fotofestival 2020

Die Krise in Venezuela – und eine transsexuelle, sexradikale Aktivistin

Von Jana Voigt und Fara Phoebe Zetzsche
Aktualisiert am 25.06.2020
 - 19:05
„Dias Eternos“ - Das wirtschaftliche Elend in Venezuela, die Gewalt und die Kriminalität, die tief in der Gesellschaft verwurzelt sind, kulminieren in sogenannten Präventivhaftanstalten. Tausende Frauen, die auf einen Prozess warten, sind mitunter viele Jahre lang von ihren Familien und Kindern getrennt. Ana María Arévalo Gosen hat Häftlinge und Entlassene besucht und ist der Frage nachgegangen, was diese Form der Präventivhaft über den Zustand der venezolanischen Gesellschaft sagt. Die Fotografin gewann mit ihrer Serie den „Lumix Photo Award“: zur Bildergalerie
Aufgrund der Corona-Pandemie findet das Lumix Fotofestival in diesem Jahr digital statt. Jetzt stehen die Gewinner und Gewinnerinnen fest: Die Hauptpreise gehen an Projekte, die sich mit dem Leben verschiedenster Frauen beschäftigen.

Das siebte Lumix Festival für jungen Bildjournalismus präsentiert und reflektiert sozial engagierten Bildjournalismus des 21. Jahrhunderts, der sich aktiv mit politischen, kulturellen, sozialen, ökologischen und technologischen Prozessen auseinandersetzt. Ein Höhepunkt ist die Verleihung acht verschiedener Preise, die nun zum ersten Mal online stattfand.

Für die Reportage „Dias Eternos“ hat die Fotografin Ana María Arévalo Gosen (31) den mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis „Lumix Photo Award“ gewonnen. Die Venezolanerin ist Absolventin der Hochschule ETPA Toulouse, dokumentiert seit 2017 die Krise in ihrem Heimatland – insbesondere aus der Perspektive von Frauen.

Der zweite Hauptpreis, der „Lumix Digital Storytelling Award“, ging an Helena Lea Manhartsberger und Katharina Neuhaus. Für ihr Projekt „Ultraslut“ haben die beiden Bildjournalistinnen die transsexuelle, sexradikale Aktivistin Lia, die mit Depressionen kämpft und auf BDSM steht, in den vergangenen zwei Jahren mit der Kamera begleitet.

Noch bis zum 28. Juni präsentiert sich das digitale Fotofestival mit allen Ausstellungen und Multimediaprojekten sowie diverser Live Talks, Podcasts und Online-Portfolio-Sichtungen auf der Website sowie auf Instagram und Facebook. Weitere Preisträger und eine Auswahl der ausgestellten Fotogeschichten zeigen wir hier:

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Voigt, Jana
Jana Voigt
Bildredakteurin.
Autorenporträt / Zetzsche, Phoebe Fara
Fara Phoebe Zetzsche
Bildredakteurin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.