<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Das Moulin Rouge in Paris

Und die Beine fliegen noch immer

Von Raphaela Rautenberg
Aktualisiert am 09.01.2020
 - 15:51
Eine Tänzerin präsentiert sich mit roten Federflügen während der  Wiederaufführung von „Féerie“ im Moulin Rouge. zur Bildergalerie
Fliegende Beine, wippende Federboas und sehr viel Glitzerkram auf nackter Haut: Das Moulin Rouge in Paris ist jetzt 130 Jahre jung.

Das Moulin Rouge ist 130 Jahre alt geworden und feiert seine Jubeljahre mit einer ausgelassenen Show, die 1999 schon einmal ein Erfolg war. In dem Stück “Férrie“ , das der amerikanische Choreograf Bill Goodson eigens für das Moulin Rouge konzipierte, klingen die schnellen Rhythmen des Cancan. Sein obligatorischer 2/4 Takt, der die mit Cancan-Schuhen geschmückten Beine zum Fliegen bringt, bescherte dem Pariser Lokal Weltbekanntheit.

Dem Fotografen Phillippe Wojazer wurden die Türen geöffnet, um hinter die schillernden Kulissen zu schauen. Er hat die Choreografie, die während der Bühnenschau im Hintergrund läuft, detailreich aufgenommen und schenkt uns einen Blick auf ein verstecktes, aber nicht weniger buntes, Gesicht des legendären Moulin Rouges.

Für lange Monate begleitete der Pariser Philippe Wojazar mit seiner Canon 1DX das Entstehen der Wiederaufführung von „Férrie“ und dokumentierte das Leben hinter der Bühne, das wohl seit 130 Jahren zwischen harter Disziplin und spielerischer Leichtigkeit zu pendeln scheint.


Im F.A.Z.-Fragebogen erzählt uns Phillipe Wojazar seine Arbeit:


I chose to cover the Moulin Rouge to mark their 130th anniversary. The Moulin Rouge is a marvelous place, full of colours and energy and the people are all highly professional. I do not know any country where people aren’t aware of the Moulin Rouge.

When and where were you born, where have you been educated and what are stages of your professional career ?
I was born and raised in Paris in 1959. I have worked for Reuters for the last 35 years.

What is your standard camera equipment ? Is there any special or favorite gear ?
I am working with two Canon 1DX Mark 2 and mainly two lenses (24-70mm 2.8 and 70-200 mm 2.8)

How do you process/edit your images ? What particular darkroom technique, software or apps do you utilize?
At Reuters we have very strict rules about processing pictures. I use Fotostation to edit and process my images.

Do you have photographic role models ?
My favorite photographer is William Eggleston.

Is there a portfolio or photobook that inspired you ?
No.

Where can one find more of your photographic work?
My pictures can be found on Reuters Wider Image website: https://widerimage.reuters.com/photographer/philippe-wojazer and some on my Instagram page.

Philippe Wojazer auf Instagram: https://www.instagram.com/philippe.wojazer/?hl=de

Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.