<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Der Pressefotograf Rudi Klos

Der „rasende Reporter“ und sein mobiler Entwicklungssack

Von Claus Eckert, Markus Schug
 - 16:18
Alte KD-Station - Die Agentur der Köln-Düsseldorfer Rheindampfschifffahrt, aufgenommen ca. 1955. Der dahinter zu sehende Halleplatz war der Ort für viele Mainzer Großveranstaltungen, wie die Frühjahrs- und Herbstmesse, Zirkusse und auch den Weinmarkt, bevor er dem Bau des Rathauses weichen musste.zur Bildergalerie

Dank seines selbstgebauten Entwicklungssacks ist es dem Mainzer Pressefotografen Rudi Klos schon in den fünfziger und sechziger Jahren gelungen, seine Schwarzweißfilme zwischen zwei Terminen zu entwickeln und so ungewöhnlich schnell die anschließend angefertigten Abzüge in die Redaktion zu liefern. Das, und die Tatsache, dass er anfangs mit dem Fahrrad, später dann auf dem Moped von einem Ereignis zum nächsten eilte, haben den gebürtigen Nieder-Olmer seinerzeit zum bekannten "rasenden Reporter" werden lassen.

Vieles von dem, was er von 1948 an und vor allem für die "Allgemeine Zeitung Mainz" abgelichtet hat, kann sich auch heute noch sehen lassen. Zum Beispiel die lange Reihe der auf Milchkannen sitzenden Mädchen aus Albig, die an der Sammelstelle darauf warteten, dass ihre Ware abgeholt und in die Armsheimer Molkerei gebracht wurde. Bisweilen durfte es aber auch etwas eher unaufgeregt Alltägliches sein, wie der ruhige Blick vom Rheinufer aus zum alles überragenden nahen Dom.

Rund 80 seiner Werke werden derzeit in der Galerie des Mainzer Rathauses am Jockel-Fuchs-Platz gezeigt, die bei freiem Eintritt werktags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet hat. Die von seinen drei Kindern zusammengestellte Ausstellung ist dort noch bis zum 19. Oktober zu sehen.

Rudi Klos (1927 - 1995) war seit Ende der 1940er Jahre als Fotograf und später Pressefotograf für die Allgemeine Zeitung in Mainz und der Region tätig. Als „rasender Reporter“ in der Stadt und Region schnell bekannt, hielt er wichtige Ereignisse für die Zeitung fotografisch fest, dokumentierte gleichzeitig nebenher aber auch das ganz alltägliche Leben.

Mit einer Ausstellung in der Rathausgalerie geben seine Kinder Rudolf Klos, Gertrud Hellak und Ursula Fischer einen Einblick in die Bandbreite des fotografischen Werks von Rudi Klos und zeigen Fotografien, die in den 1950er und 1960er Jahren entstanden und in der Allgemeinen Zeitung veröffentlicht wurden. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, in ein Mainz einzutauchen, das so nur noch teilweise existiert - für die einen anhand ihrer persönlichen Erinnerungen an diese Zeit, für die anderen durch ihre Vorstellungskraft.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Eckert, Claus
Claus Eckert
Bildredakteur.
Autorenporträt / Schug, Markus
Markus Schug
Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Mainz und für den Kreis Groß-Gerau.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenMainz