FAZ plus ArtikelBoy Scouts of America

Pfadfindern droht Klagewelle

Von Christiane Heil
09.01.2020
, 18:14
Die Pfadfinderorganisation Boy Scouts of America sieht sich mit zahlreichen Schadensersatzklagen wegen sexuellen Missbrauchs konfrontiert: Nun klagen Betroffene auch vor dem Bundesgericht in Washington.

Der Pfadfinderorganisation Boy Scouts of America (BSA) droht eine Welle von Missbrauchsklagen. Nach Anschuldigungen wegen Übergriffen von Betreuern auf Kinder und Jugendliche, die in den meisten amerikanischen Bundesstaaten schon verjährt sind, reichte eine Gruppe mutmaßlicher Opfer jetzt Klage vor einem Bundesgericht in Washington ein. Wie New York und Kalifornien hatte die Hauptstadt der Vereinigten Staaten die Verjährungsfristen für sexuellen Missbrauch 2019 vorübergehend ausgesetzt.

Die acht Männer, die jetzt Schadenersatzforderungen gegen die BSA einreichten, gehörten aber zu Pfadfindergruppen in Bundesstaaten ohne ausgesetzte Fristen. In der Klage, die von der Organisation „Abused in Scouting“ unterstützt wird, verwiesen sie auf die Gründung der Pfadfinderorganisation 1910 in Washington. „Die Boy Scouts of America sind durch eine Bundesurkunde des Kongresses anerkannt worden. Damit ist Washington das juristische Zuhause der Pfadfinder“, trugen die Anwälte der mutmaßlichen Opfer vor.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot