Weitere Infektionen befürchtet

Lauterbach besorgt wegen „ungewöhnlichem“ Affenpocken-Ausbruch

Von Kim Björn Becker und Christian Geinitz
23.05.2022
, 17:40
Gesundheitsminister Karl Lauterbach will am Dienstag konkrete Handlungsempfehlungen bei einer möglichen Affenpocken-Infektion vorstellen.
Fünf Affenpocken-Infektionen sind in Deutschland mittlerweile bestätigt. Das Gesundheitsministerium schätzt, dass die Zahlen ansteigen werden. Karl Lauterbach will am Dienstag konkrete Empfehlungen für mögliche notwendige Quarantänen vorlegen.
ANZEIGE

Das Bundesgesundheitsministerium rechnet mit weiteren Fällen von Affenpocken in Deutschland. Bei den beobachteten Ansteckungen mit dem Virus, das vor allem in Westafrika beheimatet ist, handele es sich um ein „Geschehen mit internationaler Verbreitung“, schreibt das Ministerium in einem Lagebericht, den es am Montag veröffentlicht hat.

Bis Montagnachmittag waren fünf Ansteckungen in Deutschland bestätigt, es gab einen Fall in München, drei in Berlin und einen im Ortenaukreis in Baden-Württemberg. In Köln wurde ein Mann am Montag mit Verdacht auf eine Affenpocken-Infektion isoliert.

ANZEIGE

Schnell reagieren, um globalen Ausbruch einzudämmen

Weltweit seien laut Ministerium 130 bestätigte und Verdachtsfälle registriert. „Aktuell scheinen die Risikoexpositionen vor allem sexuelle Kontakte unter Männern zu sein“, schreibt das Ministerium. Die in Deutschland bekannt gewordenen Infektionen gingen auf „Party-Veranstaltungen“ unter anderem auf der spanischen Insel Gran Canaria und in Berlin zurück, bei denen es zu sexuellen Handlungen gekommen sei. In Europa sei bislang die west­afrikanische Variante des Affenpocken­virus nachgewiesen worden.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) warnte vor der jüngsten Entwicklung. „Der weltweite Ausbruch der Affenpocken-Infektionen ist so un­gewöhnlich, dass wir uns Sorgen machen müssen, ob er so abläuft wie frühere Affenpocken-Ausbrüche“, sagte Lauterbach am Montag am Rand der Welt­gesundheits­versammlung in Genf. Man müsse jetzt schnell und hart reagieren, um einen globalen Ausbruch einzudämmen. An diesem Dienstag wolle er konkrete Empfehlungen vorlegen, etwa zu möglichen Quarantänemaßnahmen. Die britische Gesundheitsbehörde empfiehlt seit Montag für enge Kontaktpersonen von Infizierten eine dreiwöchige Quarantäne.

ANZEIGE

Als hochwahrscheinlich infiziert gelte, wer im selben Haushalt mit einer erkrankten Person lebe, mit einer solchen Geschlechtsverkehr gehabt oder deren Bettwäsche ohne Schutzkleidung gewechselt habe, hieß es in einer Mitteilung. Diese Gruppe soll eine schützende Pockenimpfung erhalten. Auch in Deutschland könnte Einzelnen eine Pockenimpfung nahegelegt werden. „Eine Impfung der allgemeinen Bevölkerung ist hier nicht im Gespräch“, sagte Lauterbach. Vielmehr werde über Impfempfehlungen für besonders gefährdete Personen nachgedacht. Nach Angaben des Ministeriums schützt die Pockenimpfung vermutlich auch vor Affenpocken. In Westdeutschland war die Impfung bis 1975 für Einjährige verbindlich, in der DDR wurde die Impfpflicht 1982 aufgehoben. Laut Ministerium sind in Deutschland 100 Millionen Dosen des Pockenimpfstoffs eingelagert.

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, schloss weitere Pockenimpfungen in Deutschland am Montag nicht aus. „Wenn sich das Virus schnell weiterverbreitet, stellt sich die Frage, ob man für Ungeimpfte eine Pockenimpfung anbieten sollte“, sagte Reinhardt am Montag der F.A.Z. „Soviel wir zum jetzigen Zeitpunkt wissen, verlaufen die Affenpocken in der Mehrzahl der Fälle harmlos, aber sie sind ansteckend.“ Die Vermutung liege nahe, dass sich die Erkrankung weiter ausbreite. „Jene, die gegen Pocken geimpft sind, besitzen vermutlich eine gewisse Form von Immunität gegen die Affenpocken“, sagte Reinhardt. Wie stark der Schutz sei, bleibe ab­zu­warten.

ANZEIGE
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Becker, Kim Björn
Kim Björn Becker
Redakteur in der Politik.
Autorenporträt / Geinitz, Christian
Christian Geinitz
Wirtschaftskorrespondent in Berlin
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
ANZEIGE