FAZ plus ArtikelAntworten zur Virusvariante

Was Sie über Delta wissen müssen

Von Sibylle Anderl und Joachim Müller-Jung
09.08.2021
, 08:48
Die Schutzwirkung der Impfungen vor einem Verlauf mit Krankenhauseinweisung ist bei Delta nicht anders als bei Alpha – sehr hoch.
Die neue Virusvariante Delta bestimmt die Corona-Lage und wirft viele Fragen auf. Unsere Autoren geben Antworten.
ANZEIGE

Verbreitet sich Delta wirklich so schnell und leicht wie die Windpocken?

Zumindest hatten das die amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) Ende Juli behauptet. Am besten kann man die Übertragbarkeit von Virusinfektionen anhand ihrer Basisreproduktionszahl R0 vergleichen: Die gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter durchschnittlich in einer Population ansteckt, in der es weder Vorimmunität noch besondere Maßnahmen des Infektionsschutzes gibt. Das Robert Koch-Institut (RKI) nennt als R0 für Windpocken einen Wert von 10 bis 12. Schätzungen von R0 bei Sars-CoV-2 hatten für die ursprüngliche Wildvariante einen Wert von 2,5 ergeben. Die „britische“ Alpha-Variante war um rund 60 Prozent leichter übertragbar, ihr R0 läge damit bei vier. Delta wird noch einmal um 60 Prozent ansteckender eingeschätzt, das ergäbe einen R0-Wert zwischen sechs und sieben. Demnach wäre der Vergleich der CDC in Hinsicht auf die Ansteckungsfähigkeit stark übertrieben. Daran ändert wohl auch die Tatsache nichts, dass diese Werte mit großen Unsicherheiten behaftet sind, da sie von vielen Faktoren, etwa der Altersstruktur in der Bevölkerung und den Kontaktnetzwerken, abhängen. Deutlich ansteckender als die ursprüngliche Wildvariante ist Delta trotzdem definitiv.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Wir feiern 3 Jahre F+

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenbild/ Sybille Anderl
Sibylle Anderl
Redakteurin im Feuilleton.
Twitter
Joachim Müller-Jung- Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Joachim Müller-Jung
Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE