<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Betreiber De-Cix

Coronavirus treibt Internetnutzung zu neuem Rekord

Von Inga Janović
Aktualisiert am 11.03.2020
 - 12:47
Internetknoten De-Cix
Die Menge der Daten, die durch das Internet ausgetauscht werden, erreicht Rekordwerte. Das hat auch damit zu tun, dass die Menschen die Ausbreitung des Coronavirus auf Nachrichtenportalen und in sozialen Medien quasi live verfolgen.

Mitte Dezember galten noch acht Terabit pro Sekunde als unvorstellbare Große, am Abend des 10. März waren es nun 9,1 Terabit an Daten, die innerhalb von einer Sekunde am Internetknoten Frankfurt ausgetauscht wurden. Der neue Weltrekord wurde am Dienstag gegen 21 Uhr gemessen.

Er entspricht der Datenmenge von zwei Millionen hochauflösenden Videofilmen oder dem Informationsgehalt von zwei Milliarden beschriebenen Din-A4-Seiten.

De-Cix als Betreiber des Internetknotens begründet den rasanten Anstieg auch mit der aktuellen Pandemie: In einer solch außergewöhnlichen Situation spiele das Internet für viele Menschen eine größere Rolle. So werden natürlich verstärkt Informationen ausgetauscht. Wer nachschaut, sieht es: Die Kanäle der sozialen Medien laufen quasi über, die Internetseiten von Zeitungen und Sendern liefen ständig neue Details über die Ausbreitung des Virus und die Folgen.

Die Zugriffszahlen auf diese Informationsquellen sind hoch. Ebenso gestiegen sind laut der Mitteilung von De-Cix die Nachfrage nach Filmen bei Streamingportalen und die Nutzung von Online-Spielen. Das dürfte auch eine Folge der vielerorts verordneten oder zumindest empfohlenen häuslichen Quarantäne sein.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Janovic, Inga
Inga Janović
Wirtschaftsredakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.