Deutlich steigende Fallzahlen

Fast 600 mehr Infektionen am Tag als noch vor einer Woche

27.02.2021
, 06:05
Im Vergleich zur Vorwoche hat das Robert-Koch-Institut mit 9762 Corona-Neuinfektionen seit gestern einen deutlichen Anstieg der Fallzahlen registriert. Auch der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht, von 62,8 auf 63,8.

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 9762 Corona-Neuinfektionen gemeldet – deutlich mehr als vor einer Woche. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 369 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Samstag hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 9164 Neuinfektionen und 490 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Samstagmorgen bundesweit bei 63,8 – und damit etwas höher als am Vortag (62,6). Ziel von Bund und Ländern ist ein Wert von 50, um das Gesundheitssystem zu entlasten. Ab einem dauerhaften Wert von unter 35 haben sie weitere Lockdown-Öffnungen in Aussicht gestellt.

Die Zahl der neuen Ansteckungen in Deutschland war im Januar und Februar über Wochen deutlich zurückgegangen. Zuletzt stagnierte sie allerdings, was auch an der Verbreitung ansteckenderer Varianten liegen könnte.

2,43 Millionen positive Tests in Deutschland

Vor vier Wochen, am 30. Januar, hatte die Inzidenz noch bei 90,9 gelegen. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden.

Der Höchststand von 1244 neu gemeldeten Todesfällen war am 14. Januar erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.777 am 18. Dezember der höchste Wert erreicht worden.

F.A.Z. Newsletter Coronavirus

Täglich um 12.30 Uhr

ANMELDEN

Insgesamt starben in Deutschland bisher 69.888 Menschen an Sars-CoV2. In mehr als 2,43 Millionen Fällen wurden Menschen positiv auf das Coronavirus getestet.

Quelle: dpa, Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot