Zwei weitere Kreise betroffen

Zahl der Coronavirus-Fälle steigt um knapp die Hälfte

Von Thorsten Winter
15.03.2020
, 15:37
Untersuchung: Proben werden bei Verdachtsfällen in bestimmten Testcentern genommen, hier ein Hinweis auf jenes in Kassel
Auch in Hessen steigt die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen weiter. Nur noch ein Landkreis hat bisher keinen entsprechenden Fall gemeldet.
ANZEIGE

Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Hessen ist seit Samstagmittag weiter gestiegen. Nach Angaben des hessischen Sozialministeriums sind am Sonntag offiziell 282 Personen mit diesem Erreger infiziert gewesen. Am Vortag hatte das Ministerium 191 Infektionen gemeldet; allerdings waren im Tagesverlauf etwa in Darmstadt weitere hinzu gekommen. Darmstadt verlor deshalb seinen Nimbus als coronafreie Kommune.

Dies gilt mittlerweile auch für den Odenwald. Über Nacht sind dort zwei Corona-Fälle bestätigt worden. In der Folge sind nach dieser Lesart nur noch der Kreis Limburg-Weilburg und der Kreis Werra-Meißner frei von solchen Infektionen. Dort wollen dessen ungeachtet Mitglieder von Jugendorganisationen der etablierten Parteien für Angehörigen von Risikogruppen als Einkaufshilfe da sein, eine Aktion bürgerschaftlicher Solidarität.

ANZEIGE

Auch ein Fall im Kreis Limburg-Weilburg

Allerdings ist die Angabe des Landes, die sich auf den Stand von 12 Uhr bezieht, schon überholt. Der Kreis Limburg-Weilburg meldet nun auch eine Infektion.

Die meisten Corona-Fälle gibt es nun in Fulda. Dort ist die Zahl der Infizierten von offiziell 10 auf 29 gestiegen. Danach folgen der Kreis Marburg-Biedenkopf mit 23, ein Plus von 15, und die Region Kassel mit 22, wo zwei hinzugekommen sind. Frankfurt meldet bisher 21 Infektionen, genau so viele wie am Samstag.

Keine neuen Infektionen sind auch aus dem Lahn-Dill-Kreis, dem Main-Taunus-Kreis, der Stadt Wiesbaden und der Stadt Offenbach bekanntgeworden. Für Offenbach ist nur ein Infizierter gemeldet, für den Kreis Offenbach dagegen acht Fälle, zwei mehr als am Samstag.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Winter, Thorsten (thwi)
Thorsten Winter
Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
ANZEIGE