Ludwigslust-Parchim

Warum ein Landkreis die Inzidenz 0 anzeigt

16.11.2021
, 15:47
Der Landkreis Ludwigslust-Parchim wird grau angezeigt, weist jedoch eine Inzidenz über 200 auf.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Laut Sieben-Tage-Inzidenz-Landkarte des Robert Koch-Instituts weist der Landkreis Ludwigslust-Parchim scheinbar keine neuen Corona-Fälle auf. Es handelt sich dabei jedoch um einen technischen Fehler.
ANZEIGE

Während die ersten Landkreise auf der Inzidenz-Deutschlandkarte des Robert Koch-Instituts (RKI) bereits in dunklem Violett eingefärbt sind, sticht ein Landkreis im Südwesten Mecklenburg-Vorpommerns noch grau heraus: In Ludwigslust-Parchim scheint es keine weiteren Neuinfektionen zu geben. Als Inzidenzwert wird eine Null angezeigt.

Diese Zahl ist jedoch – wie sich anhand der umliegenden Sieben-Tages-Inzidenzen von 71 bis 280 bereits erahnen lässt – nicht korrekt: Wie der Landkreis auf seiner Homepage mitteilt, liegt die eigentliche Sieben-Tages-Inzidenz akut bei 212,9 und die Hospitalisierungsrate auf 7,1.

ANZEIGE

Dass dem RKI keine Zahlen automatisch übermittelt werden, liege daran, dass es am 15. Oktober einen Hackerangriff gegeben habe. Daher würden akut die wichtigsten Zahlen nur auf der eigenen Homepage des Landkreises zur Verfügung stehen: „Aufgrund der aktuellen Situation nach einem IT-Angriff können zurzeit nur in den Bereichen 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung, Neuinfektionen, Bestätigte Fälle gesamt sowie stationäre Patienten / davon ITS Aktualisierungen vorgenommen werden.“

Aufgrund des Cyberangriffs seien beim kommunalen IT-Dienstleister KSM/SIS alle Systeme vorsorglich heruntergefahren worden. Der Angriff betraf anscheinend mehrere Kommunen, jedoch nicht gleich stark. Man arbeite nun „mit Hochdruck an der Behebung des Ausfalls“.

Quelle: caod.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
ANZEIGE