<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Schmutzige Gewässer

Viele Seen im Norden in schlechtem Zustand

 - 19:38

Mit dem Selenter See weist nur einer der größeren Seen in Schleswig-Holstein einen guten ökologischen Zustand auf. Dies ergab am Freitag eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur beim Umweltministerium.

Von 62 untersuchten natürlichen Seen ab 50 Hektar Fläche befindet sich demnach ein Drittel in einem mäßigen Zustand. Bei fast der Hälfte sei der Zustand unbefriedigend, bei 18 Prozent schlecht.

Als Hauptursache für den nicht guten Zustand der Seen nannte das Ministerium zu hohe Phosphoreinträge, die zum größten Teil aus der Landwirtschaft stammten. In Deutschland insgesamt ist nur jeder vierte See ökologisch in einem guten Zustand. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, über die die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag) berichten.

Auch Flüsse in Deutschland sind in einem schlechten Zustand, hieß es zuletzt in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Demnach lebten in 93 Prozent der Fließgewässer nicht mehr die Gemeinschaften aus Fischen, Pflanzen und Kleintieren, die man dort eigentlich vorfinden müsste.

Quelle: marf./dpa
  Zur Startseite