Musical „Rats“ Hameln

Im Bann des Hamelner Rattenfängers

Von Joelle Keuneke, Humboldt-Gymnasium, Bad Pyrmont
22.05.2022
, 20:29
Das Musical „Rats“ erinnert in Hameln an die sagenumwobene Geschichte und punktet mit einer familiären Atmosphäre.
ANZEIGE

Die familiäre Atmosphäre, die glücklichen Kinderaugen und der Spaß auf und hinter der Bühne mit dem Ensemble machen jeden Sommer immer zu etwas Besonderem“, sagt Valentino Karl. Der 32-jährige Musiktheaterdarsteller ist seit zwölf Jahren in Produktionen und Stücken im deutschsprachigen Raum auf der Bühne und vor der Kamera tätig. Zudem betreibt er ein eigenes kleines Theater in der Lüneburger Heide. Für seine Rolle als Rattenfänger im Musical „Rats“, das jährlich in den Sommermonaten in Hameln aufgeführt wird, reist er jeden Mittwoch von Hamburg nach Niedersachsen. Das Freilichtspiel erzählt die Sage des Rattenfängers mit fabelhaften Gesangs- und Tanzeinlagen. Hameln war der Sage nach von einer Rattenplage befallen, was für viel Aufruhr unter den Bürgern sorgte.

Er führte sie in die Grube eines Hügels

Wie es das Schicksal wollte, kam 1284 ein merkwürdig gekleideter Mann mit seiner Zauberflöte zu Hilfe geeilt, um das Ungeziefer in der Weser zu ertränken. Das Blatt der großen Freude wendete sich schnell, als der Bürgermeister dem Pfeifer den versprochenen Lohn verwehrte. So verzauberte der einstige Rattenfänger die Kinder und führte sie in die Grube eines Hügels außerhalb der Stadtmauern. Die Eltern suchten vergeblich nach ihren Kindern. In der Straße, durch die die Kinder zum Tor hinausgegangen sind, ist noch heute jegliche Art von Tanz und Musik verboten. Der Berg bei Hameln, in dem sie angeblich verschwanden, ist als Koppenberg bekannt. An das Verschwinden erinnern dort zwei Steine in Kreuzform. Bis heute ist es ein Mysterium, was genau mit den Hamelner Kindern geschehen sein mag. Die Bürger haben den Verlust in ihr Stadtbuch einzeichnen lassen. Am alten Rathaus stand: „Im Jahr 1284 na Christi gebort to Hamel worden uthgevort hundert und dreißig Kinder dasülvest geborn dorch einen Piper under den Köppen verlorn.“

ANZEIGE

Sara spielt seit zwölf Jahren mit

„Rats“ wird seit mehr als 20 Jahren als Freilichtspiel in der Innenstadt, unter der Leitung der Produzentin Anke Rettkowski, aufgeführt. Neben dem Rattenfänger werden natürlich auch die Rollen des Bürgermeisters und eines „Rattenkönigs“ mit Leben gefüllt. Der Sage nach gibt es ein Kind, das überlebte und die Zuschauer durch das Musical führt. Das sogenannte „behinderte Kind“ schaffte es nicht, mit den anderen Kindern mitzuhalten, als der Pfeifer sie aus Hameln herausführte. Sie zählt zu den Hauptrollen und singt sich in die Herzen der Zuschauer. Zum Ensemble gehören zwölf Leute. Die 26-jährige Sara Azizi spielt seit zwölf Jahren mit und hat große Bühnenerfahrung sammeln können. Heute ist sie staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, unterrichtet Gesang in der Musicalschule Anke Rettkowski und ist als Hochzeitssängerin tätig. „Rats“ ist für sie wie eine zweite Familie geworden. Sie beschreibt die familiäre Art und den Spaß an der Freude als unbezahlbar. Gastauftritte beim Hamburger Hafengeburtstag und der Auftritt auf der Expo in Mailand zählt sie zu „den Highlights“. In Hamburg gab es gutes Wetter und einen einzigartigen Gruppenzusammenhalt.

Unglaubliche Ehre in Mailand zu sein

„Wir haben neben einem riesigen Schiff, auf dem auch unsere Requisiten gelagert waren und wir uns umgezogen haben, auf einem Ponton gespielt.“ Ein herausfordernder Ort, um das Musical aufzuführen, im Gegensatz zur Hochzeitshausterrasse in Hameln, wo es sonst aufgeführt wird. Auch Mailand war beeindruckend. „Es war eine unglaubliche Ehre für uns, Teil des deutschen Programms im deutschen Pavillon zu sein. Wir hatten ein ziemlich straffes Programm, drei bis fünf Kurzvorstellungen pro Tag, innerhalb von drei Tagen.“ Viel Zeit blieb nicht. Trotzdem nutzen sie jede Minute, um das Gelände zu erkunden. Valentino Karl stimmt den positiven Erfahrungen zu. Er wuchs teilweise in Italien auf und nutzte die Chance, dem Publikum die Geschichte auf Italienisch nahezubringen. Sara Azizi erinnert sich auch noch gut an einen Auftritt, bei dem während des strömenden Regens kein Kleidungsstück trocken blieb. Trotz der erschwerten Bedingungen gab das Ensemble wie immer alles, obwohl ihr Publikum nur aus fünf Touristen bestand.

ANZEIGE

Das Hamelner Musical zeichnet sich nicht nur durch eine mystische Sage aus, die noch tief in den Wurzeln der Hamelner Gassen und Bewohnern verankert ist. Mit Gesang und Tanz schafft es das Ensemble, dem Publikum ihre Heimat ein Stück näherzubringen. Ob Groß oder Klein – am Ende der Aufführung geht niemand ohne einen Ohrwurm nach Hause. Einige der Schauspieler begleiten das Musical schon seit Tag eins, sie schaffen es immer wieder, neue Anreize und neuen Input in ihre Leidenschaft zu investieren und das Publikum mit ihrer Aufführung zu fangen und für eine gewisse Zeit in ihren Bann zu ziehen, wie es einst der Rattenfänger schaffte. Zu sehen ist dies bei Youtube unter „Rats – das Musical“. Nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause geht die Rattenfänger-Freilichtspiel-Saison bis zum 18. September.

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
ANZEIGE