In U-Bahn

Transfrau in Berlin beleidigt und mit Pfefferspray verletzt

10.02.2020
, 11:45
Zwei Unbekannte bedrohen eine Transfrau in einer Berliner U-Bahn und greifen sie anschließend an. Die umstehenden Fahrgäste sind der Verletzten schnell zur Hilfe geeilt.

Zwei Unbekannte haben in Berlin eine Transfrau beleidigt und mit Pfefferspray verletzt. Die beiden jungen Männer beleidigten die 51 Jahre alte Frau am Sonntag in einer U-Bahn mit homophoben Sprüchen und drohten, ihre Haare mit einem Feuerzeug anzuzünden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Einer der Tatverdächtigen sprühte ihr anschließend Pfefferspray in die Augen.

Bevor die Unbekannten an einem U-Bahnhof die Bahn verließen, bespuckten sie die Frau. Andere Fahrgästen kümmerten sich umgehend um die Transfrau und spülten ihr die Augen mit Wasser aus. Eine Behandlung in einem Krankenhaus war nicht notwendig. Die Polizei sicherte die Videoaufzeichnungen aus der U-Bahn und leitete Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ein.

Quelle: AFP
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot