FAZ plus ArtikelBlaulicht in Rhein-Main

Polizei zerschlägt Crack-Bande – Kiloweise Marihuana entdeckt

09.04.2021
, 14:33
In der Haftanstalt Weiterstadt hat ein Gefangener Feuer gelegt. Polizisten haben in Frankfurt kiloweise Marihuana beschlagnahmt. Und dann ging noch ein Brand von einem Nachspeicherofen aus.

Frankfurt Polizisten haben in einer Wohnung eines jungen Mannes mehr als drei Kilogramm Marihuana entdeckt und sichergestellt. Dem Fund ging eine Fahrzeugkontrolle voraus. Die Beamten hatten das Auto angehalten, in dem ein 27 Jahre alter Mann und der drei Jahre jüngere Wohnungsinhaber saßen. Der Fahrer stand sichtlich unter Drogeneinfluss und musste sich eine Blutentnahme unterziehen. Überdies fiel den Beamten ein von dem Jüngeren ausgehender Marihuana-Geruch auf. Deshalb durchsuchten die Beamten den Mann und fanden fast 120 Gramm des Rauschmittels. Anschließend sollten beide mit aufs Polizeirevier. Der 24 Jahre alte Mann bat aber darum, zunächst seinen Hund in seine Wohnung bringen zu dürfen. Die Beamten willigten ein, wie es im Bericht weiter heißt, begleiteten den Mann und nahmen in der Wohnung dann ebenfalls starken Marihuana-Geruch wahr. In der Folge durchsuchten sie die Räume, fanden den „Stoff“ und nahmen den jungen Mann fest.

Weiterstadt In der Justizvollzugsanstalt in Weiterstadt ist es zu einem Brand gekommen. Das Feuer habe am Donnerstagabend ein Insasse in seiner Einzelzelle gelegt, berichtete das hessische Justizministerium am Freitag in Wiesbaden. Der Mann wurde demnach nicht verletzt, zwei Bedienstete erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Das Feuer konnte gelöscht werden. Weitere Details teilte das Ministerium nicht mit. Das Gefängnis im südhessischen Weiterstadt ist nach Angaben des Landes die größte JVA in Hessen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: dpa/thwi.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot