Blaulicht in Rhein-Main

Geblitzter Raser im Mietauto unterwegs – Zwei Verletzte bei Brand

03.12.2020
, 13:28
Der mit Tempo 244 in einer Baustelle auf der A3 geblitzte Fahrer war in einem Mietwagen unterwegs. In Weiterstadt ist ein Jugendlicher mit einem Schlagstock verletzt worden. Ein Hausbrand in Biebergemünd hat zwei Verletzte gefordert.

Raunheim Der mit 244 Kilometern je Stunde in einer Baustelle auf der A3 unweit des Frankfurter Flughafens geblitzte Raser ist in einem Mietwagen unterwegs gewesen. Wer der Fahrer der hochmotorisierten Limousine war, sei allerdings noch unklar, sagte ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden am Donnerstag. Der Unbekannte war auf der Autobahn 3 bei Raunheim mit Vollgas durch eine Baustelle gerast, in der lediglich 80 Stundenkilometer erlaubt sind.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt stuft nach früheren Angaben der Polizei die Tat als illegales Autorennen - und damit als Straftat - ein. Die Akte lag der Ermittlungsbehörde am Donnerstag allerdings noch nicht vor. Der Vorfall ereignete sich am 21. November, wurde aber erst am Mittwoch mitgeteilt.

Weiterstadt Ein 18-Jähriger soll bei einem Streit einen anderen Jugendlichen mit einem Schlagstock verletzt haben. Die Hintergründe der Auseinandersetzung waren nach Angaben der Polizei in Darmstadt vom Donnerstag zunächst unklar. Der 17 Jahre alte Jugendliche kam in ein Krankenhaus. Gegen den mutmaßlichen Schläger leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein. Der Mann wurde am Mittwochabend kurz nach dem Zwischenfall vor einer Tankstelle in Weiterstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) ermittelt. Eine Festnahme gab es laut Polizei nicht.

Biebergemünd Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Biebergemünd im Main-Kinzig-Kreis ist ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro entstanden. Zwei Bewohner wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei in Offenbach mitteilte. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Ortsdurchfahrt Biebergemünd war nach dem Brand in der Nacht zu Donnerstag für mehrere Stunden gesperrt. Der Löscharbeiten dauerten am Morgen an.

Roßdorf Bei einem Drogenhändler haben Ermittler in Roßdorf (Kreis Darmstadt-Dieburg) 100 Kilogramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von mehr als einer Million Euro sichergestellt. Nach verdeckten Ermittlungen stoppten die Beamten den 26-Jährigen in seinem Auto und kontrollierten ihn, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei dieser Kontrolle am Dienstag und weiteren Durchsuchungen stellten die Fahnder das Rauschgift und 2400 Euro sicher. Am Mittwoch wurde der Drogenhändler dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot