Angriff an U-Bahn-Station

Frau bespuckt und beraubt

27.12.2020
, 16:27
In Frankfurt haben fünf junge Männer eine 63 alte Frau bespuckt und beraubt. Möglicherweise haben die gleichen Männer zuvor in einem Supermarkt randaliert und einen Busfahrer beschimpft.

Fünf junge Männer haben in Frankfurt-Bornheim eine 63 Jahre alte Frau attackiert und beraubt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte das Opfer am Mittwochabend gegen 20 Uhr an der Berger Straße vor dem Aufzug der U-Bahn-Station Bornheim Mitte gewartet. Dort sprach einer aus der Gruppe die Frau an und verlangte die Taschenlampe, die sie bei sich trug. Schließlich spuckte er ihr mit den Worten „Hier hast du Corona zu Weihnachten“ ins Gesicht und entriss ihr die Umhängetasche, während seine Begleiter ihn anfeuerten. Als die Frau mit der Taschenlampe nach dem Angreifer schlug, flohen alle.

Möglicherweise handelt es sich bei den 18 bis 20 Jahre alten Tätern um die gleichen, die zuvor in einem Supermarkt an der Arolser Straße randaliert und in Bornheim einen Busfahrer beschimpft hatten. Der Haupttäter hat kurze, helle Haare und trug eine dunkelgrüne Jacke mit abgebildeten Flügeln auf der Rückseite.

Quelle: zos.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot