Gefängnis in Nigeria gestürmt

Fast 600 Häftlinge auf der Flucht

23.10.2021
, 22:23
Gewalt und Verwüstung: ausgebrannte Fahrzeuge stehen vor dem Hauptquartier der Polizei nach der Gefängnisstürmung im April 2021 in Owerri in Nigeria
Im nigerianischen Bundestaat Oyo haben schwer bewaffnete Angreifer ein Gefängnis gestürmt. Von den rund 837 entflohenen Häftlingen wurden 262 wieder festgenommen.
ANZEIGE

Schwer bewaffnete Männer haben ein Gefängnis im Südwesten Nigerias gestürmt und hunderte Häftlinge befreit. 575 Insassen seien nach dem Angriff am Freitagabend noch auf der Flucht, erklärte der Sprecher der Gefängnisverwaltung im Bundesstaat Oyo am Samstag. Der nigerianischen Zeitung The Premium Times zufolge entkamen insgesamt 837 Häftlinge aus der Untersuchungshaft, 262 wurden wieder in Gewahrsam genommen.

ANZEIGE

Die schwer bewaffneten Angreifer hätten nach einem Kampf mit den Wachen die Mauer mit Dynamit gesprengt, erklärte der Sprecher weiter. Angaben über Tote und Verletzte machte er nicht.

Das bevölkerungsreichste Land Afrikas wird von Kriminalität und Gewalt geplagt. Weite Teile des Landes werden von kriminellen Gruppen kontrolliert. Bei einem Angriff auf ein anderes Gefängnis im zentralnigerianischen Bundesstaat Kogi wurden im September rund 240 Gefangene befreit. Im April entkamen mehr als 1800 Häftlinge bei einem Angriff auf eine weitere Haftanstalt im Südosten des Landes.

Quelle: AFP
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE