Zeugen riefen Polizei zu Hilfe

Anzeige wegen Verstoßes gegen Waffengesetz nach SEK-Einsatz

Aktualisiert am 23.11.2020
 - 10:14
Einsatz: In Kassel rückten SEK-Kräfte zu einem Wohnhaus aus (Symbolbild)
In einem Mehrfamilienhaus bedroht ein Mann eine Frau mit einer Schusswaffe: Nach dieser Nachricht rückten Spezialeinsatzkräfte in Kassel aus. Am Ort stellte sich die Lage dann etwas anders da.

Ein mit einer Softair-Pistole hantierender Junge hat in Kassel einen Einsatz von Spezialeinsatzkräften der Polizei ausgelöst. Die Polizei sei am Sonntagnachmittag von Zeugen darüber informiert worden, dass in einem Mehrfamilienhaus eine Frau von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht wurde, hieß es. Nach eingehender Befragung der Zeugen und weiteren Ermittlungen hätten die Beamten von einer Bedrohungslage ausgehen müssen.

Beim Einsatz der Spezialeinheit in der Wohnung einer Familie habe sich herausgestellt, dass ein Junge beim Spiel mit seiner Schwester mit einer Softair-Pistole hantierte, die einer echten Waffe täuschend ähnlich sah. In einem Safe sei zudem eine Patrone gefunden worden. Den Wohnungsinhaber und Erziehungsberechtigten des Jungen erwarte eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Softair-Waffe und die Munition wurden sichergestellt.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot