Leiche auf Friedhof verscharrt

Junges Paar wegen Mordes zu Haftstrafen verurteilt

02.02.2021
, 16:48
Sie töteten einen Mann mit mehr als 100 Messerstichen und verscharrten die Leiche auf einem Friedhof. Das Landgericht Hannover hat nun ein junges Paar zu langen Haftstrafen verurteilt.

Nach dem Mord an einem 28 Jahre alten Mann mit mehr als 100 Messerstichen hat das Landgericht Hannover ein junges Paar zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Eine 26-Jährige muss für neun Jahre hinter Gitter, ihr 24 Jahre alter Freund für 14 Jahre. Außerdem werde dessen Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik angeordnet, sagte der Vorsitzende Richter am Dienstag.

Das Opfer starb am Blutverlust nach Verletzungen an Herz und Milz. Friedhofsgärtner fanden die verscharrte Leiche auf einem Friedhof in der Nähe des Tatortes. (Az.: 96 KLs 18/20)

Die Frau hatte das Opfer laut Anklage im Internet kennengelernt, Anfang 2019 trafen sie sich erstmals. Nachdem der 28 Jahre alte Bielefelder die Beziehung nach kurzer Zeit beendet hatte, zeigte die Frau ihn wegen Vergewaltigung an. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld stellte das Verfahren allerdings ein. Im April 2020 lockte die Frau zusammen mit ihrem neuen Freund, dem 24 Jahre alten Täter, das Opfer nach Hannover. In der Wohnung ihres Freundes überwältigten die beiden ihn erst mit Pfefferspray, dann töteten sie ihn.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot