Tochter in U-Haft

Leiche in Kofferraum von Auto in Königswinter entdeckt

07.01.2021
, 14:03
In einem abgestellten Auto ohne Kennzeichen haben Polizisten in Königswinter die Leiche einer Frau entdeckt. Unter Verdacht steht ihre 22 Jahre alte Tochter. Auch zwei minderjährige Freunde sollen an der Tat beteiligt gewesen sein.

Polizisten haben im Kofferraum eines in Königswinter abgestellten Autos eine Leiche gefunden. Es handelt sich um eine 48 Jahre alte Frau, die offenbar eines gewaltsamen Todes starb, wie die Polizei am Donnerstag in Bonn mitteilte. Die 22 Jahre alte Tochter der Toten und eine 15-Jährige wurden unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Gegen sie wurden Haftbefehle wegen Totschlags erlassen. Zu der Tat kam es demnach an den Weihnachtsfeiertagen.

Der Wagen war den Angaben zufolge drei Tage vor Silvester von Zeugen bei der Polizei gemeldet worden, weil er ohne Kennzeichen halb auf der Fahrbahn stand. Als die Beamten an dem Fahrzeug frische Unfallspuren entdeckten, versuchten sie die Halterin an ihrer Wohnadresse in Königswinter zu erreichen. Dies blieb erfolglos, weshalb der beschädigte Wagen zur Beweissicherung bei einem Abschleppunternehmen abgestellt wurde.

Im Zuge der Ermittlungen zunächst wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort machten Beamte des Verkehrskommissariats dann die grausige Entdeckung. Am Dienstag fanden sie bei der Überprüfung des Autos die Tote im Kofferraum. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Die Leiche wurde obduziert.

Schnell geriet die 22 Jahre Tochter der Frau, die mit ihr in einer gemeinsamen Wohnung in Königswinter lebte, ins Visier der Ermittler. Auch deren Freunde wurden vernommen. Am Dienstagabend räumte die 22-Jährige schließlich einen Streit mit ihrer Mutter in der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtsfeiertag ein, in dessen Verlauf es zu Gewalthandlungen gegen die Atemwege der Mutter gekommen sei.

Die 15 Jahre alte Freundin soll daran beteiligt gewesen sein. Die Mutter starb infolge der Gewalteinwirkungen. Der 16 Jahre alte Freund der jüngeren Tatverdächtigen soll sich anschließend daran beteiligt haben, den Leichnam in dem später gefundenen Wagen an einen anderen Ort zu bringen, hatte aber eine Panne. Wie die Tochter gegenüber den Ermittler angab, war der Auslöser ein Streit über eine Übernachtung. Demnach wollte die 15-Jährige bei ihr übernachten, was die Mutter aber abgelehnt habe, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bonn am Donnerstag. Daraufhin habe sich der gewalttätige Streit entwickelt.

Während die Tochter bei der Polizei ausgesagt und eine Beteiligung der 15-Jährigen angegeben habe, habe die Jüngere keine Angaben gemacht. Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Haftrichter gegen die Tochter und ihre Freundin Haftbefehle wegen Totschlags.

Quelle: AFP/dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot