Internetseiten kopiert

Münchner Polizei warnt vor Betrug bei Flugstornierungen

Aktualisiert am 04.08.2020
 - 17:03
Die Internetseiten der Fluggesellschaften werden oft so kopiert, dass ein Unterschied kaum wahrzunehmen ist.
Eine 58 Jahre alte Münchnerin wollte einen gebuchten Flug bei einer großen deutschen Fluggesellschaft stornieren. Über eine gängige Suchmaschine führte einer der Suchtreffer auf eine Website von Betrügern. Das ist wohl kein Einzelfall.

Die Münchner Polizei warnt bei Flugstornierungen im Internet zur Vorsicht: Angesichts der Urlaubssaison und der Pandemie habe es in jüngster Zeit wiederholt Betrugsversuche gegeben, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums am Dienstag. Die Polizei verweist auf einen Fall vom 30. Juli: Eine 58 Jahre alte Münchnerin wollte einen gebuchten Flug bei einer großen deutschen Fluggesellschaft stornieren. Über eine gängige Suchmaschine führte einer der Suchtreffer auf eine Website mit einer „vermeintlichen Stornierungshotline“. Nach den Angaben war die Website nicht als „betrügerisch“ wahrzunehmen.

Die Frau wählte die Rufnummer mit deutscher Vorwahl und kam mit einem Mann ins Gespräch, der sich als Mitarbeiter der Fluggesellschaft ausgab. Während des Telefonats schaffte es der Mann, eine „Fernwartsoftware“ auf dem Computer der Frau zu installieren. Schließlich versuchte der angebliche Mitarbeiter, durch Nachfragen auch die Bankdaten der Frau in Erfahrung zu bringen. Hierbei habe er auf die Abwicklung der „Kostenrückerstattung“ verwiesen. An diesem Punkt wurde die Frau jedoch misstrauisch und brach das Gespräch ab. Ein Vermögensschaden entstand ihr demnach nicht.

Die Betrüger dieser „Stornierungshotlines“ leiten die Anrufer genau an und fragen nach bestimmten Angaben zu ihren Computern, um sich Zugriff zu verschaffen, wie der Polizeisprecher erklärte. Dann komme die Frage nach Pin-Nummern und Einwahl-Daten, um angeblich die „Rückbuchung“ vorzunehmen. „Die Internetseiten der Fluggesellschaften werden oft so kopiert, dass ein Unterschied kaum wahrzunehmen ist.“ Bei der Eingabe durch eine Suchmaschine tauchten diese Seiten dann in der Trefferliste auf.

Quelle: ktr.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot