Francisco Tejón

Spanischer Drogenbaron taucht in Rap-Video wieder auf

Von Hans-Christian Rössler, Madrid
07.10.2018
, 12:49
Die Polizei sucht seit zwei Jahren nach Francisco Tejón, einem der größten Drogenbarone Spaniens. Nun tauchte er in einem Musikvideo auf Youtube auf.

Seit zwei Jahren hat die Polizei vergeblich nach Francisco Tejón gefahndet. Jetzt ist einer der größten Drogenbarone Spaniens wieder aufgetaucht – in einem Videoclip des Rappers Clase-A. Er ist zu sehen, wie er zusammen mit dem Musiker aus einer 200.000 Euro teuren Limousine der Marke Bentley steigt. Später räkelt er sich an der Seite von mehreren Frauen in einem Bett.

Sein Castaña-Clan kontrolliert von der spanischen Stadt La Linea aus mehr als die Hälfte des Haschisch-Schmuggels zwischen Marokko und Europa. Im Juni hatten die spanischen Ermittler seinen Bruder Antonio festgenommen. Davon schien sich jedoch Francisco nicht beeindrucken lassen.

Von dem dreieinhalb Minuten dauernden Musikvideo erhoffen sich die Ermittler jetzt neue Hinweise auf den Verbleib des Chefs des einflussreichen Clans, wie die Zeitung „El País“ berichtete. Der Rapper hatte über die Entstehung des Videos mehrfach im Internet berichtet. Mindestens ein Gebäude soll an ein Haus der Rauschgifthändler erinnern, in dem sie früher in der Nähe von La Linea Orgien gefeiert hatten.

Auf bis zu 30 Millionen Euro wird das Vermögen der Tejón-Brüder geschätzt, die ihren Heimatort, der zwischen Algeciras und Gibraltar liegt, in einen der wichtigsten Umschlagort für das Rauschgiftgeschäft verwandelt haben.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Rößler, Hans-Christian
Hans-Christian Rößler
Politischer Korrespondent für die Iberische Halbinsel und den Maghreb mit Sitz in Madrid.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot