Beerdigung von Prinz Philip

Prinz Harry ist zurück in London

12.04.2021
, 11:15
Mit einer Linienmaschine ist Prinz Harry am Sonntag in sein Heimatland zurückgekehrt. Die Beisetzung seines Großvaters Prinz Philip ist für Samstag geplant. Vorerst muss Harry aber für mindestens fünf Tage in Quarantäne.

Prinz Harry, britischer Royal mit Wohnsitz in Kalifornien, ist für die Beisetzung seines Großvaters Prinz Philip nach Großbritannien zurückgekehrt. Nach einem etwa zehn Stunden langen Flug aus Los Angeles landete der Sechsunddreißigjährige am Sonntag an Bord einer Linienmaschine der British Airways auf dem Flughafen Heathrow. Ein Chauffeur soll ihn anschließend zum Nottingham Cottage, einem Haus im Park des Kensington-Palasts, gebracht haben, wo er auch bis zur Verlobung mit der damaligen Schauspielerin Meghan Markle lebte.

Die Herzogin von Sussex, wie die 39 Jahre alte Kalifornierin seit der Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 heißt, wird am Samstag nicht zu den Beisetzungsfeierlichkeiten für Prinz Philip erwartet. Wie britische Medien meldeten, soll sie die Reise nach London auf Rat ihres Arztes ausgeschlagen haben. Die Herzogin erwartet für Sommer die Geburt ihres zweiten Kindes, einer Tochter. Zudem gilt das Verhältnis der Kalifornierin mit der Familie ihres Ehemannes als gespannt, nachdem das Paar dem britischen Königshaus bei einem Interview Anfang März Rassismus vorwarf.

In England bleibt Prinz Harry vorerst isoliert: Die Corona-Auflagen des Landes verlangen zehn Tage Quarantäne, die jedoch schon nach fünf Tagen beendet werden kann, wenn ein negativer Corona-Test vorgelegt wird. An der Beisetzung von Prinz Philip darf er aber in jedem Fall teilnehmen, ein Trauerfall zählt als Ausnahmegrund.

Quelle: ceh.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot