Berichte über Hollywood-Star

FBI prüft Ermittlungen gegen Brad Pitt

Von Christiane Heil, Los Angeles
23.09.2016
, 19:37
Brad Pitt mit seinen Kindern Pax, Shiloh und Maddox (von links) bei einer Filmpremiere im Dezember 2014. Gegenüber Maddox soll er handgreiflich geworden sein.
Die amerikanische Bundespolizei hat bestätigt, Informationen über angebliche Misshandlungen eines der Kinder von Brad Pitt zu sammeln. Es gibt Berichte über eine Auseinandersetzung mit seinem Adoptivsohn Maddox.
ANZEIGE

Nach widersprüchlichen Berichten über Ermittlungen gegen Brad Pitt hat die amerikanische Bundespolizei (FBI) am Donnerstag bestätigt, Informationen über angebliche verbale und körperliche Misshandlungen eines seiner Kinder zu sammeln. „Wir tragen Fakten zusammen, um zu entscheiden, ob auf Bundesebene ermittelt wird“, teilte das FBI mit. Die Anwälte von Pitts Ehefrau Angelina Jolie, die am Montag unerwartet die Scheidung eingereicht hatte, hatten zuvor „Gefährdungen der Familie“ angedeutet.

ANZEIGE

Wie Vertraute des einstigen Glamourpaares amerikanischen Medien zutrugen, soll es am Mittwoch vergangener Woche bei der Rückreise der Familie von Frankreich nach Kalifornien an Bord eines Privatjets zu einem Eklat gekommen sein. „Brad war betrunken, und es gab Streit zwischen ihm und Angelina“, ließ ein Bekannter das Magazin „People“ wissen. „Dabei entwickelte sich eine Auseinandersetzung zwischen einem Elternteil und einem Kind, die stärker eskalierte als sie das gedurft hätte.“

Angeblich soll Pitt seinen 15 Jahre alten Adoptivsohn Maddox beschimpft und „Hand an ihn“ gelegt haben. „Brad betont, dass er die Grenze zu körperlichem Missbrauch nicht überschritten hat. Er hat dem Kind in keiner Form ins Gesicht geschlagen“, sagte der Bekannte des 52 Jahre alten Schauspielers und Produzenten.

Jugendamt war durch anonymen Hinweis aufmerksam geworden

Das Jugendamt in Los Angeles, das Pitt, Jolie und die sechs Kinder des Paares in den kommenden Tagen anhören wird, war durch einen anonymen Hinweis auf den Zwischenfall aufmerksam geworden. Das durch die Behörde routinemäßig benachrichtigte Los Angeles Police Department hatte die Ermittlungen aber an das FBI abgegeben, da der Streit an Bord eines Flugzeugs und in der Luft ausgetragen wurde.

Die Oscar-Preisträgerin Jolie, die Mutter von Pitts biologischen Kindern Shiloh, Knox und Vivienne sowie den gemeinsamen Adoptivkindern Maddox, Pax und Zahara, hatte in ihrem Scheidungsantrag die Standardformel „unüberbrückbare Differenzen“ als Trennungsgrund angegeben. Der Antrag der Einundvierzigjährigen, Pitt nur ein Besuchsrecht zu gewähren und den Nachwuchs ausschließlich bei ihr aufwachsen zu lassen, ließ schon am Montag einen Kampf um das Sorgerecht erwarten.

ANZEIGE

Jolie soll sich mit ihren Kindern seit Tagen in einer gemieteten Villa in Malibu bei Los Angeles aufhalten. Pitt blieb vorerst auf dem Anwesen der Familie im Stadtteil Los Feliz, das er schon vor seiner ersten Ehe mit Jennifer Aniston im Jahr 1994 gekauft hatte. Die Beziehung mit der „Cake“-Darstellerin war 2004 gescheitert, als Pitt sich bei den Dreharbeiten zu der Agentenkomödie „Mr. & Mrs. Smith“ in Jolie verliebte. Nach zehn gemeinsamen Jahren traten die Schauspieler im August 2014 auf ihrem südfranzösischen Weingut Château Miraval vor den Traualtar.

Aus für „Brangelina“
Angelina Jolie und Brad Pitt trennen sich
© AFP, reuters
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE