<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Zu wenig Freiwillige

Feuerwehrdienst auf Wangerooge könnte verpflichtend werden

Aktualisiert am 14.12.2019
 - 15:53
Berichten zufolge könnte es im neuen Jahr nur noch 16 ehrenamtliche Feuerwehrleute auf Wangerooge geben.
Die Nordseeinsel Wangerooge hat wie zahlreiche andere Kommunen Probleme, die nötige Mindestbesetzung von aktiven freiwilligen Feuerwehrleuten zu erreichen. Deswegen soll die Gemeindesatzung geändert werden.

Auf der ostfriesischen Insel Wangerooge könnten Einwohner wegen des Mangels an Freiwilligen bald zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet werden. Auf seiner nächsten Sitzung am Dienstag (17. Dezember) will der Inselrat eine Gemeindesatzung entsprechend ändern. Die neuen Bestimmungen könnten dann bereits zum Jahreswechsel in Kraft treten, hieß es aus der Gemeinde.

Im ersten Paragrafen der zugehörigen Satzungsvorlage zur „Einrichtung einer Pflichtfeuerwehr“ heißt es: „In der Gemeinde Nordseeheilbad Wangerooge wird eine Pflichtfeuerwehr (...) eingerichtet, wenn eine Freiwillige Feuerwehr nicht zustande kommt oder eine bestehende Feuerwehr aufgelöst wird.“

Die Nordseeinsel hat – wie zahlreiche andere Kommunen – derzeit Probleme, die nötige Mindestbesetzung von 26 aktiven freiwilligen Feuerwehrleuten zu erreichen. Laut dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz können Bürger zum Feuerwehrdienst herangezogen werden, wenn dafür dauerhaft zu wenige Freiwillige in einer Gemeinde verfügbar sind. Berichten zufolge könnte es nach derzeitigem Stand im neuen Jahr nur noch 16 ehrenamtliche Feuerwehrleute auf Wangerooge geben.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.