FAZ plus ArtikelDaniel Craigs letzter 007-Film

Sein Name war Bond

Von Christian Aust
24.09.2021
, 21:25
Mission accomplished: „Keine Zeit zu sterben“ ist der fünfte 007-Film mit Daniel Craig – und es soll auch wirklich sein letzter sein.
15 Jahre lang spielte Daniel Craig den Geheimagenten James Bond und rettete in seiner Rolle die Welt. Jetzt kommt sein letzter 007-Film ins Kino – das Ende eine Ära. Ein Abschiedstreffen.

Bond hatte schon viele Gegner: Dr. No, Auric Goldfinger, Ernst Stavro Blofeld, Raoul Silva. Am Ende setzt er sie alle außer Gefecht. Aber dieser Schurke war selbst für James Bond zu groß, obwohl er winzig klein ist: das Corona­virus. Dreimal wurde der Filmstart verschoben. Ein Albtraum für Macher und Sponsoren, deren im Film platzierte Produkte immer älter wurden. Angeblich musste nachträglich mehrere Tage gedreht werden, um Craig mit Updates zu zeigen.

Auch seit dem Treffen mit Daniel Craig für diesen Artikel ist deshalb viel Zeit vergangen. Die Tristesse des Dezembertags passte zum Anlass, Treffpunkt: ein Boutiquehotel in der Crosby Street im Stadtteil Soho.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot