USA

Schmerzensgeld wegen Golfbällen

Von Christiane Heil, Los Angeles
28.04.2022
, 16:10
Von diesem Sicherheitsabstand zum Golfplatz kann eine Familie im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts nur träumen (Symbolbild).
In den USA sind einer Familie, die neben einem Golfklub wohnt, 3,5 Millionen Dollar an Schmerzensgeld zugesprochen worden – die Golfbälle haben immer wieder die Fassade und Fenster ihres Hauses beschädigt.
ANZEIGE

Ein Country Club im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts schuldet einer Familie, deren Grundstück in den vergangenen Jahren immer wieder von Golfbällen heimgesucht wurde, fast fünf Millionen Dollar. Vor Gericht hatten die Eheleute Athina und Erik Tenczar angegeben, in ständiger Angst zu leben. Seit dem Kauf eines Hauses in der Nachbarschaft des Indian Pond Country Club in Kingston 2017 sollen auf ihr Anwesen mehr als 700 Golf­bälle niedergegangen sein.

Einige hinterließen Dellen in der Fassade, durchschlugen Fenster oder trafen die Spielgeräte der drei Töchter. „Wir sind ­nervös. Das Ganze macht uns sehr zu schaffen“, sagte der 43 Jahre alte Ten­czar der Zeitung „Boston Globe“.

ANZEIGE

Seine Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren ­trügen beim Spielen im Garten Fahrradhelme, um sich vor Verletzungen durch Golfbälle zu schützen. Wegen psychischer Belastung sprach eine Jury Tenczar und seiner Familie daher 3,5 Millionen Dollar Schmerzensgeld zu. Zusätzlich schuldet der Country Club ihnen mehr als 1,4 Millionen Dollar Zinsen. Der Privatklub hat den Abschlag für das 15. Loch, der sich in einer Kurve hinter dem Haus befand, inzwischen verlegt – und einen Be­rufungsantrag angekündigt.

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
AvD
Pannenhilfe und Schutz seit 1899
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
ANZEIGE