United Airlines

Verletzter Fluggast bereitet Klagen vor

13.04.2017
, 06:37
Proteste gegen United Airlines am Flughafen von Chicago
Video
Der mit Gewalt aus einem Flugzeug geworfene Passagier lässt mögliche Klagen gegen United Airlines vorbereiten. Seine Anwälte haben daher eine erste Anfrage an ein Gericht gestellt.
ANZEIGE

Nach seinem gewaltsamen Rauswurf aus einem Flugzeug von United Airlines hat der betroffene Passagier die Basis für etwaige Klagen gelegt. Die Anwälte von David Dao ersuchten am Mittwoch ein Gericht im Bundesstaat Illinois, die Sicherung von relevanten Dokumenten und Überwachungsvideos anzuordnen.

Fall löste Empörung aus

Dazu gehörten auch Passagierlisten und Tonaufnahmen aus dem Cockpit. Dao war am Sonntag mit Gewalt aus einer überbuchten United-Maschine auf dem Großflughafen O’Hare in der Nähe von Chicago gezerrt worden. Videoaufnahmen anderer Passagiere von dem Vorfall lösten weltweit Empörung aus.

ANZEIGE

United hat mittlerweile Konsequenzen angekündigt. Man werde bereits im Flugzeug sitzende Kunden nicht mehr mit Hilfe der Polizei wieder aus der Maschine holen, sagte Konzernchef Oscar Munoz am Mittwoch im Sender ABC. „Das kann und wird nie wieder passieren.“

Die Angestellten hätten in dem Fall wegen eines „Systemversagens“ nicht ihren gesunden Menschenverstand einsetzen können. Munoz bat den betroffenen Fluggast, dessen Familie und andere Kunden von United um Entschuldigung.

Video starten Video
Nach Überbuchungs-Debakel
Chef von United Airlines entschuldigt sich
Quelle: spo./Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
ANZEIGE