Freiwillige Urinprobe

Brad Pitt lässt Wasser

Von Christiane Heil
01.10.2016
, 08:21
Nach zwölf Jahren Beziehung mit Angelina Jolie ist Brad Pitt wieder auf dem Single-Markt vertreten
Um die Vorwürfe über Drogenkonsum zu entkräften, hat Brad Pitt freiwillig eine Urinprobe abgeben. Seine Probleme sind damit aber noch lange nicht gelöst.

Nach dem Streit an Bord eines Privatjets, den Angelina Jolie vor zwei Wochen zum Anlass für die Scheidung nahm, hat Brad Pitt freiwillig eine Urinprobe abgegeben. Der Schauspieler wollte dem Jugendamt in Los Angeles nach Vorwürfen über Drogenkonsum angeblich beweisen, dass er nichts zu verbergen habe.

Laut Medienberichten war es bei einem Rückflug von Frankreich nach Kalifornien am 14. September zum Streit zwischen dem Hollywood-Star und seinem Adoptivsohn Maddox gekommen. Pitt soll den Fünfzehnjährigen beschimpft und an der Schulter berührt haben. Den Vorwurf, er habe Maddox misshandelt, wies er zurück.

Nach einem anonymen Hinweis hatte das Jugendamt Pitt, Jolie sowie ihre drei biologischen und drei adoptierten Kinder befragt. Auch die Bundespolizei (FBI) prüft Ermittlungen gegen Pitt. Da Jolie beantragte, Maddox und seine Geschwister künftig allein zu erziehen, wiegen die Misshandlungsvorwürfe besonders schwer.

Marion Cotillard über Gerüchte
Keine Affäre mit Brad Pitt
© reuters, reuters

Der britische „Daily Star“ berichtete zudem über Pläne der Einundvierzigjährigen, von Los Angeles nach London zu ziehen. Die Sondergesandte der Vereinten Nationen soll in England eine politische Karriere planen. Zudem unterrichtet Jolie von September 2017 an als Gastprofessorin an der London School of Economics.

In Hollywood forderte die Schauspielerin Courteney Cox derweil, Pitts frühere Ehefrau Jennifer Aniston nicht länger mit „Brangelinas“ Trennung in Verbindung zu bringen. „Es geht dabei nicht um sie“, sagte Cox dem Sender CBS. Zuvor waren in sozialen Netzwerken Posts zu Anistons vermeintlicher Schadenfreude über das Beziehungsende kursiert. Pitt hatte die Schauspielerin, die mit Cox für die Serie „Friends“ vor der Kamera stand, vor zwölf Jahren für Jolie verlassen.

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot