FAZ plus ArtikelVor Corona

Frau, Anfang 30, kein Kinderwunsch

Von Johanna Dürrholz
21.08.2019
, 06:30
Um herauszufinden, ob sie Kinder kriegen soll, hatte unsere Autorin einen Fortpflanzungsgegner befragt und eine fünffache Mutter. Sie hätte einfach mit Freundinnen in ihrem Alter reden sollen – und das tat sie, im Sommer 2019.

Seit ich zuletzt darüber schrieb, ob ich einmal Kinder will, im November auf FAZ.NET, hat sich nicht viel getan. Außer der Gewissheit: Ich weiß, dass ich nichts weiß. Ob ich vielleicht die falschen Leute befragt hätte, wurde ich von vielen Lesern des Artikels damals gefragt, und sie haben nicht unrecht. Die, die gerade in derselben Entscheidungsnot stecken wie ich, sind schließlich meine Freundinnen. Also spreche ich mit anderen Frauen Anfang 30.

Samstagabend in Köln, eine Freundin aus der Heimat wird 30, das werden wir gerade alle. Die Party ist groß, die Stimmung ausgelassen, 30 sein ist schön: Man verdient sein eigenes Geld, ist gebunden oder ungebunden, kinderlos, frei, das Leben verläuft aber schon in geregelten Bahnen. Und was machen wir alle so? Hauptsächlich: arbeiten. Und: uns nach Sinnhaftigkeit sehnen. Allesamt. Seit zwei, drei Jahren sind wir nun alle im Beruf (manche auch seit fünf), viele von uns sind in festen Beziehungen, wohnen mit ihren Partnern zusammen. Aber Kinder kriegen, um die Lücke zu füllen? Kommt für keine von uns, die wir uns an diesem Abend wiedertreffen und Cocktails schlürfen, gerade in Frage.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Duerrholz, Johanna
Johanna Dürrholz
Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot