<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
„Kölle Alaaf“

Diese Motivwagen dominieren den diesjährigen Karneval

 - 17:22
Motivwagen zum Rosenmontagszug in Kölnzur Bildergalerie

Im Kölner Rosenmontagszug spielt der Wettstreit um CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidatur für die Bundestagswahl 2021 eine große Rolle. Einer der Motivwagen, die am Dienstag in Köln vorgestellt wurden, zeigt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und Grünen-Chef Robert Habeck zusammen beim Kölsch-Trinken. Im Hintergrund reibt sich Friedrich Merz (CDU) lachend die Hände.

Merz gilt wie Laschet und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als möglicher Kandidat für den CDU-Vorsitz. Die Kandidatur-Ankündigung von Norbert Röttgen am Dienstag kommt für die Karnevalisten hingegen zu spät.

Erstmals wird im Kölner Karneval auch die AfD thematisiert. Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke wird als Hund gezeigt, auf dessen Rücken Alexander Gauland, AfD-Fraktionschef im Bundestag, und der FDP-Politiker Thomas Kemmerich reiten. Kemmerich war Anfang Februar mit Hilfe von CDU und AfD zum Ministerpräsidenten gewählt worden, nach bundesweiter Empörung aber zurückgetreten.

„Wir wollten der AfD in der Vergangenheit keine Aufmerksamkeit schenken“, sagte der Leiter des Rosenmontagszug, Holger Kirsch. „Leider sind wir an einem Zeitpunkt angelangt, wo das nicht mehr geht. Da sind wir Karnevalisten gefordert, Farbe zu bekennen. Eine Partei wie die AfD gehört abgestraft.“

Karneval für Klimaschutz

Ein anderer Wagen zeigt Habeck surfend auf einer von Umweltschutz-Aktivistin Greta Thunberg ausgelösten Welle. Annegret Kramp-Karrenbauer, die in der Vorwoche ihren Rückzug als CDU-Chefin angekündigt hatte, tappt von einem Fettnäpfchen ins nächste, wie ein Motivwagen zeigt.

Ausgiebig thematisiert der Zug auch den Klimaschutz. Auf einem Wagen hängen „Fridays for Future“-Aktivisten an den Spitzen des Kölner Doms – der Rest ist im Wasser versunken. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro steht vor verkohlten Samba-Tänzerinnen in einem abgebrannten Regenwald.

Quelle: dpa
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.