Herzblatt-Geschichten

Sie sehen alle rattenscharf aus

Von Jörg Thomann
21.11.2021
, 12:04
Sophia Thomalla schaut jetzt Tennis statt Fußball.
Setzt Sophia Thomalla ihren Partner unter Erfolgsdruck? Wird eine Großmutter Germany's Next Topmodel? Mögen Bauern keine Diversität? Die Herzblatt-Geschichten.
ANZEIGE

Ganz kurz sind wir versucht gewesen, einen auf Tom Kaulitz zu machen. In einem Podcast ist der Musiker von seinem Bruder Bill daran erinnert worden, dass er einst „Flugverbot bei vielen Airlines“ hatte, und hat zugegeben: „Ich bin auch damals immer handgreiflich geworden.“ Schöne Woche berichtet, dass Kaulitz das gar nicht ungelegen kam: „Dank seiner Handgreiflichkeiten durfte er damals in etliche Länder nicht einreisen, weshalb er nicht arbeiten konnte – und so ein paar freie Tage hatte . . .“ Freie Tage könnten auch wir gebrauchen, auch für diese Kolumne fehlt es uns gerade an Lust und Ideen, doch kann Tom Kaulitz ein Vorbild für uns sein? Wir haben uns schließlich dagegen entschieden, weil wir nach längerer Zeit mal wieder im Homeoffice sitzen: Da hätten wir schon gegen uns selbst handgreiflich werden müssen.

Kaulitz’ Gattin Heidi Klum kündigt derweil mehr Diversität bei „Germany’s Next Topmodel“ an: „Die Models sind von 1,54 bis 1,93 Meter groß und tragen Konfektionsgröße 30 bis 54“, weiß Bunte. Klum selbst sagt über eine Kandidatin: „Barbara zum Beispiel ist mit ihren 68 Jahren eine bildhübsche und positive Frau.“ Models, die nicht aussehen, wie man sich Models so vorstellt? Das wäre ja, als würden bei „Deutschland sucht den Superstar“ Leute mitmachen, die gar kein Gesangstalent – okay, wir merken es selbst: Ein Argument ist das nicht. Wirklich divers schiene uns das deutsche Fernsehen freilich erst, wenn Barbara von RTL als neue Bachelorette präsentiert würde.

ANZEIGE

So tolle Dirndl

Bei „Bauer sucht Frau“ zumindest hat sich Klums neue Linie noch nicht durchgesetzt. Moderatorin Inka Bause sagt laut In über die neuen Kandidatinnen: „Die werden immer jünger und attraktiver. Die Mädels sehen alle so rattenscharf aus und haben so tolle Dirndl an!“ Da werden die armen Bauern bestimmt empört sein, dass man ihnen derart dreist die Diversität verweigert.

Betrübt über die Mega-Quoten von Thomas Gottschalk ist nach Einschätzung von In Dieter Bohlen: „Konkurrent Thomas bekam auch noch ausgerechnet Helene Fischer (37) für seine ,Wetten, dass . . ?‘-Neuauflage. Genau die Sängerin, die als eine der wenigen Künstlerinnen nie neben Dieter bei ‚DSDS‘ saß.“ Nach unserer Berechnung saßen neben Bohlen in der Jury über die Jahre exakt 16 Frauen: Viel mehr Künstlerinnen scheint es demnach im Land nicht zu geben. Traurig!

Wer schaut da Silbereisen? Helene Fischer, Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker (v.l.) bei „Wetten, dass..?“
Wer schaut da Silbereisen? Helene Fischer, Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker (v.l.) bei „Wetten, dass..?“ Bild: dpa

Über Helene Fischer und Florian Silbereisen behauptet Das neue Blatt: „Ihre Freundschaft ist nur noch eine Lüge!“ Zur Begründung heißt es: „Bevor sie ihren großen Auftritt bei ,Wetten, dass . . ?‘ hatte, versuchte er die Zuschauer zu sich zu locken, indem er im Internet für seine parallel laufende MDR-Show warb. Nicht nett.“ Wir finden ja auch, Silbereisen hätte dafür werben sollen, seine MDR-Show keinesfalls zu schauen, obwohl es zumindest für uns eines solchen Aufrufs gar nicht bedurft hätte.

ANZEIGE

Reicher Autoverkäufer

Seit neuestem ganz viel Tennis schaut Sophia Thomalla, weil sie und Alexander Zverev jetzt ein Paar sind. Zuvor war Thomalla mit dem Fußballtorwart Loris Karius zusammen, dem sie laut Bild bei einer Talkshow gerade eins mitgab – und zwar mit dem Spruch „Ab jetzt nur noch erfolgreiche Sportler“. Wir denken ja, dass sie ihren neuen Partner mit dieser Haltung ganz schön unter Druck setzt; sein Match gegen Daniil Medwedew jedenfalls hat Zverev prompt verloren.

Wissen war nie wertvoller

Lesen Sie jetzt F+ 30 Tage kostenlos und erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel auf FAZ.NET.

JETZT F+ LESEN

Vor den Augen der Weltöffentlichkeit und ihres Freundes, des Amazon-Chefs Jeff Bezos, hat Lauren Sánchez auf einer Gala Leonardo DiCaprio angeschmachtet, und Frau im Spiegel schreibt: „Ein kurzer Clip des Intermezzos landete prompt in den sozialen Medien und sorgte für reichlich Häme gegenüber dem Paketversender.“ Irgendwie hämisch klingt es für uns auch, den Multimilliardär Bezos mal eben einen Paketversender zu nennen. Mehr Kohle als Bezos hat ja nur der Autoverkäufer Elon Musk.

ANZEIGE

Über den Schneider Guido Maria Kretschmer und seinen Mann teilt uns In mit: „Immer wenn einer der beiden das Haus verlässt und sie sich von- einander verabschieden, sagt Guido: ‚Lang lebe die Liebe!‘“ Die meisten Deutschen sollte das beschämen, lassen sie auf der Türschwelle doch allenfalls Sätze verlauten wie „Vergiss den Schirm nicht“, „Bring nachher noch Butter mit“ oder „Heute Abend wird es im Büro wieder später, Schatz.“

Frau im Spiegel schließlich klärt die Frage: Was macht eigentlich Heinz Hoenig? Der Schauspieler, der weit über hundert Filme drehte, Grimme-Preis und Bambi bekam, hat mit seinen siebzig Jahren einen knapp einjährigen Sohn und tritt mit seiner Frau und einer Freundin als „The Imitates“ auf: „Wir imitieren Stars wie Tina Turner, Vicky Leandros, AC/DC, Hildegard Knef, Peter Maffay und Joe Cocker. Wir treten auf Geburtstagen, Jubiläen, Veranstaltungen und Firmen-Feiern auf.“ Und gewiss auch bei der Eröffnung von Autohäusern? Wir würden dem Mann ja wünschen, dass er rasch wieder eine gute Fernsehrolle bekommt – und sei es als Kandidat bei „Germany’s Next Topmodel“.

So viel für heute, machen Sie es gut und, ach ja: Lang lebe die Liebe.

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Thomann, Jörg
Jörg Thomann
Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
ANZEIGE