Tiere

Internet-Giraffe geboren

21.02.2003
, 12:00
Vor dem Objektiv einer Internet-Kamera hat die Giraffenkuh Chira im Frankfurter Zoo ein Fohlen zur Welt gebracht. Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) gratulierte der Giraffenmutter und den Geburtshelfern.
ANZEIGE

Vor dem Objektiv einer Internet-Kamera hat die Giraffenkuh Chira am Freitagmorgen im Frankfurter Zoo ein Fohlen zur Welt gebracht. Das Kleine sei noch etwas wackelig auf den Beinen und müsse sich erst einmal mit Muttermilch stärken, teilte der Zoo mit. Erst dann könnten Gewicht, Größe und Geschlecht bestimmt werden.

ANZEIGE

Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) gratulierte der Giraffenmutter und den Geburtshelfern am Vormittag zur Geburt der „kleinen Giraffen-Dame“. Dass es sich um ein weibliches Baby handelt, konnte der Zoo allerdings zunächst nicht bestätigen.

Ein Pfleger hatte das Giraffenbaby, das gegen 6.00 Uhr zur Welt kam, am Morgen im mit Heu ausgelegten Stall entdeckt. Auf die Geburt hatten Tierliebhaber seit Wochen gewartet und 100.000fach die Internet-Seite angeklickt, auf die der Radiosender FFH die Bilder aus dem Stall übertrug. Das Giraffenkind soll einen Namen mit dem Anfangsbuchstaben J erhalten.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE