<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Vogel darf nicht fliegen

Frau will Pfau im Flugzeug einchecken

 - 12:00

So etwas gibt es nicht jeden Tag zu sehen: Durch Flughäfen werden giftige Schlangen, Elfenbein aus Namibia oder Kokain aus Kolumbien geschmuggelt. Aber einen Pfau als Sitznachbar im Flugzeug – das passiert eher selten. Und sollte es auch nicht in einem aktuellen Falle aus Amerika.

Am Flughafen in Newark im Bundesstaat New Jersey wollte eine Frau ihren Pfau als Passagier in die Maschine nach Los Angeles einchecken. Als sie von der Fluggesellschaft abgewiegelt wurde, forderte sie, ein Ticket für den Vogel zu erwerben. Doch auch ein zweites Ticket habe die amerikanische Fluggesellschaft „United“ nicht überzeugen können. Die Airline lehnte ab. Der Grund: Der Vogel entspräche nicht den Richtlinien, was Größe und Gewicht betreffe.

Laut „United“ hatte die Frau schon vor der Ankunft am Flughafen von der Abweisung erfahren. Trotzdem versuchte sie ihr Glück, wie auf einem Video zu sehen ist. Der Pfau, der auf den Namen Dexter hören soll, sei für die Frau eine „emotionale Unterstützung“. Dexter gehört zu seinem Frauchen, der Künstlerin Ventiko aus New York, wo er regelmäßig für Bilder posiert – vor Aktmodellen oder an der Leine. Eigens dafür hat der bunte Vogel einen eigenen Instagram-Account. Ihm folgen mittlerweile über 4300 Personen.

Und wie geht es für Dexter nun nach Kalifornien? „Sechs Stunden versuchte ich den Flug nach LA zu bekommen“, heißt es bei Instagram. Der Vogel musste umsatteln – und ist nun mit dem Auto unterwegs. „Morgen werden mich meine menschlichen Freunde durch das ganze Land fahren“, schrieb Dexters Ghostwriter in dem sozialen Netzwerk. In New Jersey, dem „Garden State“, wollte das bunte Federvieh jedenfalls nicht bleiben.

Quelle: marf.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenKokainNew Jersey