<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Kanada

Bahlsen-Erbe stirbt bei Flugzeugabsturz

Aktualisiert am 13.12.2019
 - 13:26
Gabriola Island: Absturzstelle des privaten Propellerflugzeugs, in dem Alex Bahlsen am Steuer gesessen haben soll.
Alex Bahlsen, der Urenkel des Unternehmensgründer, war ein erfahrener Pilot. Warum seine Maschine abstürzte, ist derzeit noch unklar.

Unter den Opfern eines Flugzeugabsturzes in Kanada befindet sich einer der Erben des Bahlsen-Konzerns, Alex Bahlsen. Das bestätigten Bekannte Bahlsens gegenüber dem kanadischen Nachrichtenportal CBC News.

Demnach soll Bahlsen die Privatmaschine selbst geflogen haben, die Dienstagnacht (Ortszeit) über der Insel Gabriola im Bundesstaat British Columbia abgestürzt ist. Was den Absturz in der Nähe von Vancouver verursacht haben könnte, ist derzeit nicht bekannt. Bahlsen galt als sehr erfahrener Pilot, der zudem selbst als Fluglehrer tätig gewesen sei. Wie viele Personen sich insgesamt in der Propeller-Maschine, einer zweimotorigen Piper-Aerostar, befunden haben, ist örtlichen Medienberichten zufolge noch nicht klar. Überlebende gebe es nicht.

Der 61 Jahre alte Alex Bahlsen war der Urenkel des Firmengründers Hermann Bahlsen. Ins Geschäft des Keks-Unternehmens aus Hannover war er aber nicht involviert. Schon seit 30 Jahren lebte er in Kanada und arbeitete dort zuletzt im Verkehrsministerium.

Quelle: anie.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.