Miami

Entschädigung nach Hochhaus-Einsturz in Surfside

12.05.2022
, 17:50
Arbeiter gehen am Dienstag, 6. Juli 2021, an dem eingestürzten und anschließend abgerissenen Wohngebäude Champlain Towers South in Surfside vorbei.
Überlebende und Angehörige des Einsturzes des Champlain Towers South im amerikanischen Küstenort Surfside bei Miami werden mit fast einer Milliarde Dollar entschädigt.

Nach dem Einsturz eines Hochhauses im Küstenort Surfside bei Miami, bei dem vor knapp einem Jahr 98 Menschen ums Leben kamen, werden Überlebende und Angehörige voraussichtlich mit fast einer Milliarde Dollar entschädigt. Bei einer gerichtlichen Anhörung einigten sich die Kläger am Mittwoch mit Versicherern, Bauträgern und weiteren Beklagten auf die unerwartet hohe Summe. Die Champlain Towers South waren am Morgen des 24. Juni 2021 zusammengesackt. In den Tagen nach dem Unglück berichteten Zeugen von maroder Bausubstanz und Feuchtigkeit.

Einige Jahre vor dem Einsturz hatten Sachverständige Sanierungsarbeiten in Höhe von etwa 15 Millionen Dollar vorgeschlagen. Die Kläger machten aber auch Immobilieninvestoren verantwortlich, die auf einem Nachbargrundstück bauten. Die Arbeiten an dem Hochhaus dort sollen die Champlain Towers South erschüttert haben.

Quelle: ceh.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige