FAZ plus ArtikelGlaziologin über Gletscherbruch

„So eine Situation gab es noch nie“

Von Stephanie Geiger
06.07.2022
, 19:37
Andrea Fischer arbeitet am Institut für In­terdisziplinäre Gebirgsforschung der Ös­ter­reichischen Akademie der Wissenschaften in Innsbruck.
Am Wochenende kamen in den Dolomiten mindestens neun Menschen ums Leben. Im Interview spricht die Glaziologin Andrea Fischer über den Gletscherbruch an der Marmolata und die besonderen Gefahren in diesem Sommer.

Frau Fischer, am Wochenende kamen mindestens neun Bergsteiger durch einen Eissturz an der Marmolata in den Dolomiten ums Leben, drei werden noch vermisst. Es ist nicht das erste Ereignis dieser Art, im August 1965 starben im Walliser Saastal 88 Personen durch eine Eislawine. Ende Mai lösten sich am Grand Combin Eisbrocken eines Gletschers. Zwei Bergsteiger starben, neun wurden verletzt.

Es gab immer wieder Unglücke, bei denen Menschen durch Eisstürze ums Leben gekommen sind. Aber das Ereignis an der Marmolata ist außergewöhnlich.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige
Gutscheine
Finden Sie die besten Angebote
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft