Starke Regenschauer

Mann in Essen vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt

16.05.2022
, 19:30
Rettungskräfte laden den schwer verletzten Fußgänger in einen Hubschrauber.
Nach zuletzt sonnigen Frühsommertagen zogen starke Regenschauer über Westdeutschland. In Essen wurde ein Mann beim Spazieren vom Blitz getroffen – und musste reanimiert werden.

Bei einem heftigen Unwetter ist am Montagnachmittag in Essen ein 56 Jahre alter Mann vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Er musste noch am Unglücksort vom Rettungsdienst wiederbelebt werden, wie die Feuerwehr der Ruhrgebietsstadt mitteilte. Danach wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Laut „Bild“ suchte der 56-Jährige, der mit seinem Hund unterwegs war, Schutz unter einem Baum, als der Blitz einschlug. Ein Polizeisprecher sagte: „Die Rettungskräfte mussten den Mann reanimieren.“

Gewitterzellen hatten der Feuerwehr zufolge am Montagnachmittag in Essen für eine hohe Blitzintensität und Starkregen gesorgt. Das habe auch zu zahlreichen vollgelaufenen Kellern geführt. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für den Nachmittag vor Unwettern gewarnt.

Starke Regenschauer zogen von Westen kommend über Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und das Saarland.

Für frühen Abend wird im Regierungsbezirk Arnsberg vor schweren Gewittern gewarnt (Stufe 3 von 4). Es könne zu schweren Schäden an Gebäuden kommen. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Danach verlagere sich er Schwerpunkt in die Nordosthälfte des Landes, bevor im Laufe der Nacht zum Dienstag die Schauer und Gewitter zögerlich abziehen sollten.

Quelle: dpa/mgri.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
50Plus
Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige