39 Bewohner betroffen

Wohnhaus nach Küchenbrand nachts geräumt

Aktualisiert am 24.11.2020
 - 08:14
Einsatz: Feuerwehrleute mussten wegen eines Küchenbrands in Heusenstamm ausrücken
Ein auf einem Herd vergessenes Holzbrett hat wohl einen Küchenbrand in Heusenstamm ausgelöst. In der Folge mussten 39 Bewohner des Hauses ihre Wohnungen verlassen. Und das mitten in der Nacht. Es gab eine Verletzte.

Dutzende Menschen haben in Heusenstamm im Kreis Offenbach nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Nacht zu Dienstag ihre Wohnungen verlassen müssen. Wie ein Sprecher der Polizei am Morgen sagte, hatte eine ältere Frau in ihrer Wohnung im Erdgeschoss wohl ein Holzbrett auf dem Herd liegen gelassen.

Das Haus sei in der Nacht evakuiert worden, hieß es. Die 39 Bewohner konnten der Polizei zufolge mittlerweile wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die ältere Frau kam der Polizei zufolge zur Beobachtung vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Wohnung ist nach Einschätzung der Feuerwehr aufgrund der Rauchentwicklung unbewohnbar. Zuvor hatte der Hessische Rundfunk berichtet.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot