FAZ plus ArtikelPsychologin im Gespräch

Wie Krieg Karrieren prägt

Von Ursula Kals
13.08.2022
, 09:17
Madeleine Leitner
Die Traumata eines Krieges wirken bis in die Berufe der Nachfahren. Vielen ist das nicht bewusst, sagt die Psychologin Madeleine Leitner. Ein Interview.
ANZEIGE

Frau Leitner, warum beeinflusst der Krieg in der Ukraine auch hierzulande Karrieren?

Dieser Krieg löst auf der ganzen Welt Entsetzen aus. Unter psychologischen Gesichtspunkten wühlt er auch die realen Erfahrungen von Eltern oder Großeltern von Deutschen auf, die den Zweiten Weltkrieg erlebt haben. Viele haben als Soldaten Gräuel erlebt. Angehörige starben im Krieg oder im Bombenhagel; Millionen Vertriebene verloren ihre Heimat. Ihre traumatischen Erfahrungen prägten Familien bis heute. Allerdings ist das wenig bekannt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Ursula Kals - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Ursula Kals
Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Jugend schreibt“.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Stellenmarkt
Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
Mitarbeiterfuehrung
Mitarbeiterführung in dynamischen Zeiten
Englischkurs
Lernen Sie Englisch
Limousine
Finden Sie hier Ihre Limousine
Notebooks
Convertible-Notebooks im Test
ANZEIGE