FAZ plus ArtikelDie Karrierefrage

Wie gelingt Studieren ohne Abi?

Von Lisa Kuner
09.11.2021
, 09:51
Ohne Abi ins Studium?
Der häufigste Zugang zur Hochschule führt über das Abitur, gleichwohl das nicht der einzige Weg ist. Welche Alternativen es gibt und was es zu beachten gilt.
ANZEIGE

Auf dem Gymnasium hatte die heute 26 Jahre alte Isabelle Sitzberger nie besonders viel Lust, zu lernen. Nach der neunten Klasse entschied sie sich daher, vorzeitig abzugehen. Sie machte ihre Mittlere Reife, aber kein Abitur, und begann danach in der Kosmetikbranche eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Sowohl in ihrem Beruf als auch bei ihrem Arbeitgeber Dalton Cosmetics fühlte sich Sitzberger durchaus wohl. Im Gegensatz zur Schule konnte sie gelerntes Wissen hier direkt anwenden.

Trotzdem wurde ihr schnell klar, dass ihr das nicht reichte. Berufsbegleitend machte sie darum eine Fortbildung zur Wirtschaftsfachwirtin. Als ihr Unternehmen einen Onlineshop aufbaute, spürte Sitzberger, dass sie sich eigentlich noch viel gründlicher mit diesem Thema ausein­andersetzen wollte. „Ich habe gemerkt, dass ich mehr Wissen brauche. Und mir ist aufgefallen, dass in meinem Unternehmen fast alle in der Führungsebene ein Studium haben“, erinnert sie sich. Und so sah auch sie sich nach Möglichkeiten für ein Studium um.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Stellenmarkt
Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
Mitarbeiterfuehrung
Mitarbeiterführung in dynamischen Zeiten
Englischkurs
Lernen Sie Englisch
Limousine
Finden Sie hier Ihre Limousine
Notebooks
Convertible-Notebooks im Test
ANZEIGE