FAZ plus ArtikelDie Karrierefrage

Wie bleiben Ältere im Beruf gefragt?

Von Birgitta vom Lehn
13.12.2021
, 16:05
So erfolgreich wie Thommy: Menschen im hohen Alter können in der Berufswelt auch sehr wertvoll sein.
Wer über sechzig Jahre alt ist, kann beruflich noch viel erreichen. Denn mit Erfahrung, Souveränität und Gelassenheit lässt sich punkten.
ANZEIGE

Wetten, dass Thomas Gottschalk immer noch Quotenkönig kann? Wer gedacht hatte, dass der ewig blond gelockte TV-Showmaster aufgrund seiner 71 Lenze zum alten Eisen und also in den Ruhestand gehöre, sah sich kürzlich eines Besseren belehrt. 14 Millionen schalteten seine Revival-Sendung ein. Die TV-Kritiker schwärmten in den höchsten Tönen von seinen immer noch genialen Show-Qualitäten, das Publikum schenkte dem Altmeister der familientauglichen Samstagabendunterhaltung Standing Ovations. Das Alter, so konnten Alt wie Jung an diesem Abend erstaunt feststellen, spielt wohl keine allzu große Rolle bei der Frage, ob jemand seinen Job gut macht oder nicht.

Im Gegenteil: Gottschalks Revival-Erfolg dürfte gerade auf seinem Alter – und damit auf seiner enormen TV-Erfahrung – beruht haben. Dieser Altersvorteil aufgrund von Erfahrungswissen ist bei „normalen“ Arbeitnehmern eigentlich nicht anders. Deshalb sehen sich Letztere oft zu Unrecht in die (Vor-)Ruhestandsecke gedrängt. Führungskräften versüßt man die frühe Rente sogar noch mit lukrativen Abfindungsprogrammen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Stellenmarkt
Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
Mitarbeiterfuehrung
Mitarbeiterführung in dynamischen Zeiten
Englischkurs
Lernen Sie Englisch
Limousine
Finden Sie hier Ihre Limousine
Notebooks
Convertible-Notebooks im Test
ANZEIGE