<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Kaum Interesse am All

Wollen Sie einmal selbst zum Mond fliegen? Och nö!

Aktualisiert am 09.07.2019
 - 09:53
Die erste Mondlandung eines Menschen jährt sich gerade zum 50. Mal und die Vereinigten Staaten  wollen schon bald wieder Astronauten dort herumlaufen lassen.
Vor 50 Jahren landete der erste Mensch auf dem Mond. Seitdem träumten ganze Generationen davon, auch einmal dorthin fliegen zu können. Heutzutage würden die Deutschen anstatt eines Flugs in den Weltraum jedoch lieber andere Dinge machen.

Lieber EM-Finale oder Mondlandung? Nur eine knappe Mehrheit würde sich einer Umfrage zufolge bei dieser Auswahl für den Erdtrabanten entscheiden. Fiele die geplante Mondlandung der Amerikaner mit dem Finale der Fußball-EM 2024 in Deutschland zusammen, entschieden sich 38 Prozent der Menschen in Deutschland für’s Fußball gucken. Bei 43 Prozent läge die Mondlandung vorn, wie die repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ergab.

Allerdings ist ohnehin nur etwa die Hälfte der Bundesbürger (54 Prozent) überzeugt davon, dass es mit einer amerikanischen Mondlandung bis 2024 klappt. Rund ein Viertel (24 Prozent) glauben nicht daran, nahezu ebenso viele (23 Prozent) wollen dazu keine Aussage treffen. Noch wesentlich mehr - 49 Prozent - enthalten sich bei der Frage, ob lieber ein Mann oder eine Frau der nächste Mensch auf dem Mond sein sollte.

Nur vergleichsweise wenigen ist das nicht egal: Vor allem Frauen (39 Prozent, Männer: 29 Prozent) sind der Ansicht, dass dort eine Frau stehen sollte. Ein Fünftel der befragten Männer (21 Prozent, Frauen: 13 Prozent) sähe lieber einen Mann auf dem Mond. Vor allem junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren fänden es wichtig, endlich auch mal eine Frau zum Erdtrabanten zu schicken: Fast die Hälfte (47 Prozent) wären klar dafür - bei den Menschen ab 55 Jahren sind es nur etwa ein Drittel (33 Prozent).

Ohnehin sähe die Hälfte der Befragten die für bemannte Raumfahrt bereitgestellten Mittel lieber in andere Projekte aus Forschung, Umweltschutz oder auch Entwicklungshilfe investiert. Nur 29 Prozent der Menschen in Deutschland sind der Ansicht, dass weiter Geld in die bemannte Raumfahrt gesteckt werden sollte.

Und das gilt nicht nur für Astronauten: Auch an einem Touristenflug zum Mond wären überraschend wenige Menschen interessiert: Selbst wenn das für sie gut bezahlbar wäre, würden nur 26 Prozent gern dorthin fliegen. Fast zwei Drittel (65 Prozent) können einer solchen Reisemöglichkeit nichts abgewinnen.

Video starten

Urlaub auf der ISS
Komm, wir fliegen ins All

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.