Drei Tote

Houthi melden Angriff auf Ziele in Abu Dhabi

17.01.2022
, 21:26
Kämpfer in Sanaa bringen am 10. Januar einen Sarg zu einem Massenbegräbnis von Houthi-Rebellen
Houthi-Rebellen aus dem Jemen haben nach eigenen Angaben einen Angriff auf die Vereinigten Arabischen Emirate verübt. Dort fand man Teile eines Kleinflugzeugs, „möglicherweise einer Drohne“.
ANZEIGE

Die mit Iran verbündeten Houthi-Rebellen aus dem Jemen haben nach eigenen Angaben einen Angriff auf die Vereinigten Arabischen Emirate verübt. Dabei wurden nach Polizeiangaben drei Menschen getötet. In der Hauptstadt Abu Dhabi meldeten die Behörden zwei Brände, die möglicherweise von Drohnen verursacht worden seien. Die Polizei teilte der staatlichen Nachrichtenagentur WAM mit, dass drei Treibstofftankwagen im Industriegebiet Musaffah in der Nähe von Lagern des Ölkonzerns ADNOC explodiert seien. Auch auf einer Baustelle am internationalen Flughafen von Abu Dhabi sei ein Feuer ausgebrochen.

Zunächst wurde mitgeteilt, dass bei den Vorfällen kein größerer Schaden entstanden sei. Erste Untersuchungen hätten ergeben, dass an beiden Orten Teile eines kleinen Flugzeugs, „möglicherweise einer Drohne“, gefunden worden seien.

ANZEIGE

Im Jemen tobt seit 2014 ein Bürgerkrieg, der mit der Eroberung der Hauptstadt Sanaa durch die Houthi-Rebellen begann. Ein Jahr später griff eine Militärallianz unter Führung von Saudi-Arabien, der auch die Vereinigten Arabischen Emirate angehören, zur Unterstützung von Präsident Abd-Rabbu Mansur Hadi in die Kämpfe ein. Bislang sind Zehntausende Menschen ums Leben gekommen. Der Konflikt gilt auch als Stellvertreterkrieg zwischen den Regionalmächten Saudi-Arabien und Iran.

Quelle: Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
ANZEIGE